[ - Collapse All ]
ausharren  

aus|har|ren <sw. V.; hat> (geh.): an einem bestimmten Ort [trotz widriger Umstände] geduldig weiter, bis zum Ende warten, aushalten: sie wollte nicht länger in der Kälte a.
ausharren  

aus|har|ren
ausharren  

abwarten, aushalten, beharren, bleiben, durchhalten, sich gedulden, Geduld bewahren/haben, nicht aufgeben, warten, zuwarten; (geh.): verharren, verweilen; (ugs.): nicht schlappmachen.
[ausharren]
[harre aus, harrst aus, harrt aus, harren aus, harrte aus, harrtest aus, harrten aus, harrtet aus, harrest aus, harret aus, harr aus, ausgeharrt, ausharrend]
ausharren  

aus|har|ren <sw. V.; hat> (geh.): an einem bestimmten Ort [trotz widriger Umstände] geduldig weiter, bis zum Ende warten, aushalten: sie wollte nicht länger in der Kälte a.
ausharren  

[sw.V.; hat] (geh.): an einem bestimmten Ort [trotz widriger Umstände] geduldig weiter, bis zum Ende warten, aushalten: sie wollte nicht länger in der Kälte a.
ausharren  

v.
<V.i.; hat> aus-, durchhalten; geduldig warten; auf seinem Posten (bis zuletzt) ~
['aus|har·ren]
[harre aus, harrst aus, harrt aus, harren aus, harrte aus, harrtest aus, harrten aus, harrtet aus, harrest aus, harret aus, harr aus, ausgeharrt, ausharrend]