[ - Collapse All ]
aushauchen  

aus|hau|chen <sw. V.; hat> (geh.):
a) hauchend ausatmen: den Atem, die Luft a.;

b)ausströmen: Düfte, einen üblen Geruch a.; der Steinboden hauchte eisige Kälte aus;

c)leise, hauchend aussprechen, hören lassen: leise Worte a.
aushauchen  

aus|hau|chen (geh.); sein Leben aushauchen
aushauchen  

aus|hau|chen <sw. V.; hat> (geh.):
a) hauchend ausatmen: den Atem, die Luft a.;

b)ausströmen: Düfte, einen üblen Geruch a.; der Steinboden hauchte eisige Kälte aus;

c)leise, hauchend aussprechen, hören lassen: leise Worte a.
aushauchen  

[sw.V.; hat] (geh.): a) hauchend ausatmen: den Atem, die Luft a.; b) ausströmen: Düfte, einen üblen Geruch a.; der Steinboden hauchte eisige Kälte aus; c) leise, hauchend aussprechen, hören lassen: leise Worte a.
aushauchen  

v.
<V.t.; hat> ausatmen, mit der Atemluft ausströmen lassen; sein Leben, seinen Geist ~ <fig.> sterben;
['aus|hau·chen]
[hauche aus, hauchst aus, haucht aus, hauchen aus, hauchte aus, hauchtest aus, hauchten aus, hauchtet aus, hauchest aus, hauchet aus, hauch aus, ausgehaucht, aushauchend]