[ - Collapse All ]
auskämpfen  

aus|kämp|fen <sw. V.; hat>:

1. (selten) (einen Kampf) zu Ende kämpfen.


2. bis zu seinem Ende od. bis zu einer Entscheidung durchfechten, ausfechten: einen Rechtsstreit, einen Interessenkonflikt a.


3.

*ausgekämpft haben (geh. verhüll.; [nach schwerem Leiden] gestorben sein).
auskämpfen  

aus|kämp|fen <sw. V.; hat>:

1. (selten) (einen Kampf) zu Ende kämpfen.


2. bis zu seinem Ende od. bis zu einer Entscheidung durchfechten, ausfechten: einen Rechtsstreit, einen Interessenkonflikt a.


3.

*ausgekämpft haben (geh. verhüll.; [nach schwerem Leiden] gestorben sein).
auskämpfen  

[sw.V.; hat]: 1. (selten) (einen Kampf) zu Ende kämpfen. 2. bis zu seinem Ende od. bis zu einer Entscheidung durchfechten, ausfechten: einen Rechtsstreit, einen Interessenkonflikt a. 3. *ausgekämpft haben (geh. verhüll.; [nach schwerem Leiden] gestorben sein).
auskämpfen  

auskämpfen, durchfechten, durchkämpfen
[durchfechten, durchkämpfen]
auskämpfen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> zu Ende kämpfen; <fig.> aus-, durchfechten, mit Energie durchsetzen
2 <V.i.> aufhören zu kämpfen; er hat ausgekämpft <fig.> ist gestorben;
['aus|kämp·fen]
[kämpfe aus, kämpfst aus, kämpft aus, kämpfen aus, kämpfte aus, kämpftest aus, kämpften aus, kämpftet aus, kämpfest aus, kämpfet aus, kämpf aus, ausgekämpft, auskämpfend, auszukämpfen]