[ - Collapse All ]
auskleiden  

aus|klei|den <sw. V.; hat>:

1. (geh.) ausziehen, entkleiden: einen Kranken a.; ich hatte mich bereits ausgekleidet.


2.die Innenflächen von etw. mit etw. überziehen, bedecken: einen Raum mit einer Vertäfelung, einer Seidentapete a.; der Ofen ist mit feuerfesten Steinen ausgekleidet.
auskleiden  


1. ausziehen, die Kleider abnehmen, entblößen; (geh.): entkleiden.

2. ausfüttern, auslegen, ausschlagen, bedecken, beziehen, füttern, überziehen, verkleiden, verschalen.

[auskleiden]
[kleide aus, kleidest aus, kleidet aus, kleiden aus, kleidete aus, kleidetest aus, kleideten aus, kleidetet aus, kleid aus, ausgekleidet, auskleidend]

sich ausziehen, die Kleider ablegen/abstreifen/abwerfen, sich frei machen, sich die Kleider vom Leib reißen; (geh.): sich der Kleidung entledigen, sich entblößen, sich entkleiden; (schweiz. ugs.): sich abziehen; (ugs. scherzhaft): alle/die Hüllen fallen lassen, sich aus seinen Hüllen schälen, sich entblättern; (landsch.): sich austun.
[auskleiden, sich]
[sich auskleiden, kleide aus, kleidest aus, kleidet aus, kleiden aus, kleidete aus, kleidetest aus, kleideten aus, kleidetet aus, kleid aus, ausgekleidet, auskleidend, auskleiden sich]
auskleiden  

aus|klei|den <sw. V.; hat>:

1. (geh.) ausziehen, entkleiden: einen Kranken a.; ich hatte mich bereits ausgekleidet.


2.die Innenflächen von etw. mit etw. überziehen, bedecken: einen Raum mit einer Vertäfelung, einer Seidentapete a.; der Ofen ist mit feuerfesten Steinen ausgekleidet.
auskleiden  

[sw.V.; hat]: 1. (geh.) ausziehen, entkleiden: einen Kranken a.; ich hatte mich bereits ausgekleidet. 2. die Innenflächen von etw. mit etw. überziehen, bedecken: einen Raum mit einer Vertäfelung, einer Seidentapete a.; der Ofen ist mit feuerfesten Steinen ausgekleidet.
auskleiden  

auskleiden (mit), bedecken, einmummeln (umgangssprachlich), umhüllen, umkleiden, ummanteln
[bedecken, einmummeln, umhüllen, umkleiden, ummanteln]
auskleiden  

v.
<V.t.; hat> (mit Fliesen, Stoff usw.) beziehen (Innenraum); das Wohnzimmer mit Holz ~; sich ~ sich ausziehen, die Kleider ablegen;
['aus|klei·den]
[kleide aus, kleidest aus, kleidet aus, kleiden aus, kleidete aus, kleidetest aus, kleideten aus, kleidetet aus, kleid aus, ausgekleidet, auskleidend]