[ - Collapse All ]
ausknobeln  

aus|kno|beln <sw. V.; hat> (ugs.):

1. durch Knobeln ermitteln; durch Knobeln entscheiden, auswürfeln: wir knobelten aus, wer beginnen, wer die Sache bezahlen sollte.


2.durch intensives Nachdenken, Überlegen herausfinden, ersinnen; ausklügeln: einen Plan, eine Methode a.
ausknobeln  

aus|kno|beln (ugs. auch für ausdenken)
ausknobeln  

aus|kno|beln <sw. V.; hat> (ugs.):

1. durch Knobeln ermitteln; durch Knobeln entscheiden, auswürfeln: wir knobelten aus, wer beginnen, wer die Sache bezahlen sollte.


2.durch intensives Nachdenken, Überlegen herausfinden, ersinnen; ausklügeln: einen Plan, eine Methode a.
ausknobeln  

[sw.V.; hat] (ugs.): 1. durch Knobeln ermitteln; durch Knobeln entscheiden, auswürfeln: wir knobelten aus, wer beginnen, wer die Sache bezahlen sollte. 2. durch intensives Nachdenken, Überlegen herausfinden, ersinnen; ausklügeln: einen Plan, eine Methode a.
ausknobeln  

v.
<V.t.; hat; umg.> scharfsinnig ausdenken, durch scharfes Nachdenken herausbringen; er hat den Plan ganz allein ausgeknobelt
['aus|kno·beln]
[knoble aus, knobele aus, knobelst aus, knobelt aus, knobeln aus, knobelte aus, knobeltest aus, knobelten aus, knobeltet aus, ausgeknobelt, ausknobelnd, auszuknobeln]