[ - Collapse All ]
ausknocken  

aus|kno|cken [...nɔ...] <dt.; engl.>: durch Knock-out besiegen
ausknocken  

aus|kno|cken ['au̮snɔkn̩] <sw. V.; hat> [für engl. to knock out, ↑ knock-out ] (Boxen): den Gegner durch einen Niederschlag, durch K. o. besiegen: bereits in der dritten Runde knockte er seinen Gegner aus; einen Konkurrenten a. (ausstechen, ihm eine Niederlage beibringen).
ausknocken  

aus|kno|cken [...nɔ...] <engl.> (Boxen durch K. o. besiegen)
ausknocken  

aus|kno|cken ['a̮̮u̮snɔkn̩] <sw. V.; hat> [für engl. to knock out, ↑ knock-out] (Boxen): den Gegner durch einen Niederschlag, durch K. o. besiegen: bereits in der dritten Runde knockte er seinen Gegner aus; einen Konkurrenten a. (ausstechen, ihm eine Niederlage beibringen).
ausknocken  

['] [sw.V.; hat] [für engl. to knock out, knock-out] (Boxen): den Gegner durch einen Niederschlag, durch K.o. besiegen: bereits in der dritten Runde knockte er seinen Gegner aus; Ü einen Konkurrenten a. (ausstechen, ihm eine Niederlage beibringen).
ausknocken  

v.
<-k·k-> 'aus|kno·cken <[-nɔkən] V.t.; hat; Boxsp.> durch Knock-out besiegen; <fig.; umg.> übertrumpfen, ausstechen
['aus|knocken]
[knocke aus, knockst aus, knockt aus, knocken aus, knockte aus, knocktest aus, knockten aus, knocktet aus, knockest aus, knocket aus, knock aus, ausgeknockt, ausknockend, auszuknocken]