[ - Collapse All ]
auskotzen  

aus|kot|zen <sw. V.; hat> (derb):
a) ausbrechen, (3), erbrechen (2 a) : das ganze Abendessen a.;

b)<a. + sich> sich heftig übergeben, erbrechen (2 b) : er hat sich ganz schön ausgekotzt; ich habe mich bei ihm ausgekotzt (mich ausgesprochen, ihm mein Leid geklagt, meinem Groll Luft gemacht).
auskotzen  

aus|kot|zen (derb); sich auskotzen
auskotzen  

aus|kot|zen <sw. V.; hat> (derb):
a) ausbrechen, (3)erbrechen (2 a): das ganze Abendessen a.;

b)<a. + sich> sich heftig übergeben, erbrechen (2 b): er hat sich ganz schön ausgekotzt; ich habe mich bei ihm ausgekotzt (mich ausgesprochen, ihm mein Leid geklagt, meinem Groll Luft gemacht).
auskotzen  

[sw.V.; hat] (derb): a) ausbrechen (3), erbrechen (2 a): das ganze Abendessen a.; b) [a. + sich] sich heftig übergeben, erbrechen (2 b): er hat sich ganz schön ausgekotzt; Ü ich habe mich bei ihm ausgekotzt (mich ausgesprochen, ihm mein Leid geklagt, meinem Groll Luft gemacht).