[ - Collapse All ]
ausläuten  

aus|läu|ten <sw. V.; hat>:

1. das Ende von etw. mit Glockengeläut ankündigen, begleiten: den Gottesdienst, das alte Jahr a.


2.(früher) unter Zuhilfenahme einer Handglocke ausrufen u. so allgemein bekannt machen: der Gemeindediener läutet eine Nachricht aus.


3.aufhören zu läuten: die Glocken haben ausgeläutet.
ausläuten  

aus|läu|ten
ausläuten  

aus|läu|ten <sw. V.; hat>:

1. das Ende von etw. mit Glockengeläut ankündigen, begleiten: den Gottesdienst, das alte Jahr a.


2.(früher) unter Zuhilfenahme einer Handglocke ausrufen u. so allgemein bekannt machen: der Gemeindediener läutet eine Nachricht aus.


3.aufhören zu läuten: die Glocken haben ausgeläutet.
ausläuten  

[sw.V.; hat]: 1. das Ende von etw. mit Glockengeläut ankündigen, begleiten: den Gottesdienst, das alte Jahr a. 2. (früher) unter Zuhilfenahme einer Handglocke ausrufen u. so allgemein bekannt machen: der Gemeindediener läutet eine Nachricht aus. 3. aufhören zu läuten: die Glocken haben ausgeläutet.
ausläuten  

v.
<V.i.; hat> die Glocke läutet aus hört langsam zu läuten auf;
['aus|läu·ten]
[läute aus, läutest aus, läutet aus, läuten aus, läutete aus, läutetest aus, läuteten aus, läutetet aus, läut aus, ausgeläutet, ausläutend, auszuläuten]