[ - Collapse All ]
auslaufen  

aus|lau|fen <st. V.>:

1. <ist> a)aus einem Gefäß o. Ä. herausfließen: das Benzin ist [aus dem Tank] ausgelaufen;

b)durch Herauslaufen der Flüssigkeit leer werden: das ganze Fass ist ausgelaufen.



2.den Hafen verlassen, in See stechen <ist>: das Schiff wird morgen a.; die Trawler sind zum Fang ausgelaufen.


3.aufhören, in Tätigkeit, in Bewegung zu sein; allmählich zum Stillstand kommen <ist>: die Schwungräder, die Motoren laufen langsam aus.


4.(Sport) den Lauf hinter dem Ziel bis zum Stillstehen abbremsen <ist>: die Sprinter laufen locker aus.


5.nicht weiterführen; enden, aufhören <ist>: der Weg läuft am Waldrand aus.


6.nicht fortgesetzt, weitergeführt werden <ist>: eine Serie, ein Modell läuft aus; eine Aktion a. lassen (nicht weiterführen).


7. in etw. einmünden, übergehen <ist>: das Tal läuft in eine ausgedehnte Ebene aus.


8.aufhören zu bestehen, sich dem Ende zuneigen <ist>: der Mietvertrag, die Amtszeit der Präsidentin läuft bald aus.


9.einen bestimmten Ausgang nehmen <ist>: der Streit, die Angelegenheit wird böse für ihn a.


10.(von Farben, Mustern u. Ä.) verlaufen, auseinanderlaufen, ausgehen, sich verwischen <ist>: die Farben sind beim Waschen ausgelaufen.


11.<a. + sich> sich durch Laufen, Spazierengehen Bewegung verschaffen <hat>: ich habe mich wieder einmal ordentlich ausgelaufen.
auslaufen  

aus|lau|fen (ugs.); ausgelaufene Farbe
auslaufen  


1. a) aussickern, ausströmen, austreten, entweichen, fließen aus, herausfließen, herausrinnen, herausströmen; (geh.): entfließen, entquellen, entströmen; (dichter.): entrinnen; (bes. südd., österr.): ausrinnen.

b) ausfließen, sich leeren, leer fließen/laufen, leer werden.

2. abfahren, abgehen, ablegen, abreisen, den/die Anker lichten, den Hafen verlassen, die Reise antreten/beginnen, in See gehen/stechen, losfahren.

3. aufhören, enden, nicht weiterführen/weitergehen, zu Ende sein.

4. eingestellt werden, nicht fortgesetzt/weitergeführt werden.

5. ablaufen, verfallen, vergehen, zu Ende gehen; (geh.): sich dem Ende zuneigen.

6. abfärben, Farbe abgeben/verlieren, nicht farbecht/waschecht sein.

[auslaufen]
[laufe aus, läufst aus, läuft aus, laufen aus, lauft aus, lief aus, liefst aus, liefen aus, lieft aus, laufest aus, laufet aus, liefe aus, liefest aus, liefet aus, lauf aus, ausgelaufen, auslaufend]
auslaufen  

aus|lau|fen <st. V.>:

1. <ist>
a)aus einem Gefäß o. Ä. herausfließen: das Benzin ist [aus dem Tank] ausgelaufen;

b)durch Herauslaufen der Flüssigkeit leer werden: das ganze Fass ist ausgelaufen.



2.den Hafen verlassen, in See stechen <ist>: das Schiff wird morgen a.; die Trawler sind zum Fang ausgelaufen.


3.aufhören, in Tätigkeit, in Bewegung zu sein; allmählich zum Stillstand kommen <ist>: die Schwungräder, die Motoren laufen langsam aus.


4.(Sport) den Lauf hinter dem Ziel bis zum Stillstehen abbremsen <ist>: die Sprinter laufen locker aus.


5.nicht weiterführen; enden, aufhören <ist>: der Weg läuft am Waldrand aus.


6.nicht fortgesetzt, weitergeführt werden <ist>: eine Serie, ein Modell läuft aus; eine Aktion a. lassen (nicht weiterführen).


7. in etw. einmünden, übergehen <ist>: das Tal läuft in eine ausgedehnte Ebene aus.


8.aufhören zu bestehen, sich dem Ende zuneigen <ist>: der Mietvertrag, die Amtszeit der Präsidentin läuft bald aus.


9.einen bestimmten Ausgang nehmen <ist>: der Streit, die Angelegenheit wird böse für ihn a.


10.(von Farben, Mustern u. Ä.) verlaufen, auseinanderlaufen, ausgehen, sich verwischen <ist>: die Farben sind beim Waschen ausgelaufen.


11.<a. + sich> sich durch Laufen, Spazierengehen Bewegung verschaffen <hat>: ich habe mich wieder einmal ordentlich ausgelaufen.
auslaufen  

[st.V.]: 1. [ist] a) aus einem Gefäß o.Ä. herausfließen: das Benzin ist [aus dem Tank] ausgelaufen; b) durch Herauslaufen der Flüssigkeit leer werden: das ganze Fass ist ausgelaufen. 2. den Hafen verlassen, in See stechen [ist]: das Schiff wird morgen a.; die Trawler sind zum Fang ausgelaufen. 3. aufhören, in Tätigkeit, in Bewegung zu sein; allmählich zum Stillstand kommen [ist]: die Schwungräder, die Motoren laufen langsam aus. 4. (Sport) den Lauf hinter dem Ziel bis zum Stillstehen abbremsen [ist]: die Sprinter laufen locker aus. 5. nicht weiterführen; enden, aufhören [ist]: der Weg läuft am Waldrand aus. 6. nicht fortgesetzt, weitergeführt werden [ist]: eine Serie, ein Modell läuft aus; eine Aktion a. lassen (nicht weiterführen). 7. in etw. einmünden, übergehen [ist]: das Tal läuft in eine ausgedehnte Ebene aus. 8. aufhören zu bestehen, sich dem Ende zuneigen [ist]: der Mietvertrag, die Amtszeit der Präsidentin läuft bald aus. 9. einen bestimmten Ausgang nehmen [ist]: der Streit, die Angelegenheit wird böse für ihn a. 10. (von Farben, Mustern u.Ä.) verlaufen, auseinander laufen, ausgehen, sich verwischen [ist]: die Farben sind beim Waschen ausgelaufen. 11. [a. + sich] sich durch Laufen, Spazierengehen Bewegung verschaffen [hat]: ich habe mich wieder einmal ordentlich ausgelaufen.
auslaufen  

auslaufen (Gelände), flach werden
[flach werden]
auslaufen  

n.
<V. 175>
1 <V.i.; ist> herauslaufen (von Flüssigkeiten); sich entleeren (von Flüssigkeitsbehältern); ineinander laufen, sich ausbreiten (Farben im Stoff); aus dem Hafen hinausfahren, in See stechen (Schiff); langsamer laufen bis zum Stillstand (Maschine); langsam aufhören, sich seinem Abschluss nähern; ausgehen, zu Ende gehen, ablaufen; das Öl ist ausgelaufen; der Tank ist ausgelaufen; wir lassen diese Serie jetzt ~ wir verkaufen die noch vorhandenen Bestände u. stellen davon nichts Neues mehr her; ist die Sache noch gut ausgelaufen?; die Farben des Stoffes sind beim Waschen ausgelaufen; die Straße läuft in einen Park aus endet in einem P.; die Säule läuft in eine Spitze aus endet in einer S. ;
2 <V.t.; hat> eine Kurve ~ in einer K. genau in der Bahn laufen, die K. nicht schneiden;
3 <V. refl.; hat> sich ~ <umg.> sich müde laufen, weit umherlaufen; im Urlaub habe ich mich einmal tüchtig ausgelaufen; der Hund muss sich ~
['aus|lau·fen]
[auslaufens, laufe aus, läufst aus, läuft aus, laufen aus, lauft aus, lief aus, liefst aus, liefen aus, lieft aus, laufest aus, laufet aus, liefe aus, liefest aus, liefet aus, lauf aus, ausgelaufen, auslaufend]