[ - Collapse All ]
Auslese  

Aus|le|se, die; -, -n:

1.<o. Pl.> das Aussuchen; Auswahl: gezielte A. zur Erzielung bestimmter Eigenschaften; eine strenge A.; natürliche A. (Biol.; Ausmerzung schwächerer, weniger gut an ihre Umwelt angepasster Individuen u. Überleben der am besten angepassten).


2.die Besten aus einer Gruppe; Elite: die A. der besten Sportlerinnen.


3.(nach dem deutschen Weingesetz) Wein einer bestimmten Kategorie der Qualitätsweine mit Prädikat.
Auslese  

Aus|le|se
Auslese  


1. a) Ausmusterung, Ausscheidung, Aussortierung, Aussuchen, Aussonderung, Auswahl, Wahl; (bildungsspr.): Selektion.

b) Anthologie, Auswahl, Blütenlese, Digest, Sammlung, Zusammenstellung; (veraltet): Florileg[ium].

2. Auswahl, das Beste [vom Besten], die Besten, Elite.

[Auslese]
[Auslesen]
Auslese  

Aus|le|se, die; -, -n:

1.<o. Pl.> das Aussuchen; Auswahl: gezielte A. zur Erzielung bestimmter Eigenschaften; eine strenge A.; natürliche A. (Biol.; Ausmerzung schwächerer, weniger gut an ihre Umwelt angepasster Individuen u. Überleben der am besten angepassten).


2.die Besten aus einer Gruppe; Elite: die A. der besten Sportlerinnen.


3.(nach dem deutschen Weingesetz) Wein einer bestimmten Kategorie der Qualitätsweine mit Prädikat.
Auslese  

Auslese, Auswahl, Bevorzugung, Erwählung, Selektion, Wahl
[Auswahl, Bevorzugung, Erwählung, Selektion, Wahl]
Auslese  

n.
<f. 19> Auswahl (der Besten), Siebung; aus überreifen Trauben bereiteter Wein (Beeren~, Trockenbeeren~); eine ~ treffen
['Aus·le·se]
[Auslesen]