[ - Collapse All ]
ausliefern  

aus|lie|fern <sw. V.; hat>:

1. [auf eine Forderung hin] übergeben, überantworten: einen straffällig gewordenen Flüchtling [an seinen Heimatstaat] a.; einen Verbrecher der Justiz a.; sich selbst der Polizei a. (stellen); hilflos seinen Feinden, seinem Schicksal ausgeliefert (preisgegeben) sein.


2.(Kaufmannsspr.) zum Weiterverkauf an den Handel liefern: Waren a.; wir liefern am 1. Dezember aus.
ausliefern  

aus|lie|fern
ausliefern  


1. ans Messer liefern, aussetzen, überantworten, übergeben; (geh.): preisgeben; (geh. veraltend): überliefern; (Amtsspr.): überstellen; (Rechtsspr.): zuliefern.

2. anliefern, beliefern, bringen, liefern, übergeben, zuliefern, zustellen; (geh.): überbringen.

[ausliefern]
[liefere aus, lieferst aus, liefert aus, liefern aus, lieferte aus, liefertest aus, lieferten aus, liefertet aus, ausgeliefert, ausliefernd]
ausliefern  

aus|lie|fern <sw. V.; hat>:

1. [auf eine Forderung hin] übergeben, überantworten: einen straffällig gewordenen Flüchtling [an seinen Heimatstaat] a.; einen Verbrecher der Justiz a.; sich selbst der Polizei a. (stellen); hilflos seinen Feinden, seinem Schicksal ausgeliefert (preisgegeben) sein.


2.(Kaufmannsspr.) zum Weiterverkauf an den Handel liefern: Waren a.; wir liefern am 1. Dezember aus.
ausliefern  

[sw.V.; hat]: 1. [auf eine Forderung hin] übergeben, überantworten: einen straffällig gewordenen Flüchtling [an seinen Heimatstaat] a.; einen Verbrecher der Justiz a.; sich selbst der Polizei a. (stellen); Ü hilflos seinen Feinden, seinem Schicksal ausgeliefert (preisgegeben) sein. 2. (Kaufmannsspr.) zum Weiterverkauf an den Handel liefern: Waren a.; wir liefern am 1.Dezember aus.
ausliefern  

(sich) ausliefern, (sich) ergeben, (sich) stellen
[ergeben, stellen]
ausliefern  

v.
<V.t.; hat> zum Verkauf ausgeben (Ware, Bücher); aushändigen, übergeben; <Rechtsw.> dem Heimatstaat, der zuständigen Gerichtsbarkeit übergeben; einen geflohenen Verbrecher ~; Gefangene dem Feind ~; die erste Auflage wird im Mai ausgeliefert; jmdm. od. einer Sache (z.B. Unwetter) völlig ausgeliefert sein schutzlos preisgegeben sein;
['aus|lie·fern]
[liefere aus, lieferst aus, liefert aus, liefern aus, lieferte aus, liefertest aus, lieferten aus, liefertet aus, ausgeliefert, ausliefernd]