[ - Collapse All ]
ausloben  

aus|lo|ben <sw. V.; hat>:

1. (Rechtsspr.) als Belohnung aussetzen: für die Aufklärung eines Verbrechens einen Geldbetrag a.


2.(einen Wettbewerb) ausschreiben (3) : ein Preisrätsel a.
ausloben  

aus|lo|ben (Rechtsspr. als Belohnung aussetzen)
ausloben  

aus|lo|ben <sw. V.; hat>:

1. (Rechtsspr.) als Belohnung aussetzen: für die Aufklärung eines Verbrechens einen Geldbetrag a.


2.(einen Wettbewerb) ausschreiben (3): ein Preisrätsel a.
ausloben  

[sw.V.; hat]: 1. (Rechtsspr.): als Belohnung aussetzen: für die Aufklärung eines Verbrechens einen Geldbetrag a. 2. (einen Wettbewerb) ausschreiben (3): ein Preisrätsel a.
ausloben  

ausloben, ausschreiben
[ausschreiben]
ausloben  

v.
<V.t.; hat; Rechtsw.> etwas ~ eine Belohnung für etwas durch öffentl. Bekanntmachung aussetzen (z.B. für die Aufklärung von Verbrechen, für die Lösung eines Preisausschreibens);
['aus|lo·ben]
[lobe aus, lobst aus, lobt aus, loben aus, lobte aus, lobtest aus, lobten aus, lobtet aus, lobest aus, lobet aus, lob aus, ausgelobt, auslobend, auszuloben]