[ - Collapse All ]
ausmustern  

aus|mus|tern <sw. V.; hat>:

1. (Milit.) bei der Musterung als für den Militärdienst untauglich einstufen: er wurde [wegen seiner Krankheit] ausgemustert.


2.unbrauchbar Gewordenes aussondern, ausscheiden: alte Modelle, Fahrzeuge a.


3.(Textilind.) Muster anfertigen: neue Stoffe a.
ausmustern  

aus|mus|tern
ausmustern  

ausgliedern, auslesen, ausscheiden, ausschließen, aussondern, aussortieren, aussuchen, auswählen, entfernen, verlesen; (bildungsspr.): eliminieren, selektieren; (ugs.): aussieben, herausfischen; (landsch.): herausklauben.
[ausmustern]
[mustere aus, musterst aus, mustert aus, mustern aus, musterte aus, mustertest aus, musterten aus, mustertet aus, ausgemustert, ausmusternd, auszumustern]
ausmustern  

aus|mus|tern <sw. V.; hat>:

1. (Milit.) bei der Musterung als für den Militärdienst untauglich einstufen: er wurde [wegen seiner Krankheit] ausgemustert.


2.unbrauchbar Gewordenes aussondern, ausscheiden: alte Modelle, Fahrzeuge a.


3.(Textilind.) Muster anfertigen: neue Stoffe a.
ausmustern  

[sw.V.; hat]: 1. (Milit.) bei der Musterung als für den Militärdienst untauglich einstufen: er wurde [wegen seiner Krankheit] ausgemustert. 2. unbrauchbar Gewordenes aussondern, ausscheiden: alte Modelle, Fahrzeuge a. 3. (Textilind.) Muster anfertigen: neue Stoffe, Modelle a.
ausmustern  

v.
'aus|mus·tern <V.t.; hat> auswählen, aussortieren (Unbrauchbares, Schlechtes), entfernen; wegen Krankheit aus dem Militärdienst entlassen
['aus|mu·stern,]
[mustere aus, musterst aus, mustert aus, mustern aus, musterte aus, mustertest aus, musterten aus, mustertet aus, ausgemustert, ausmusternd, auszumustern]