[ - Collapse All ]
ausrangieren  

aus|ran|gie|ren <dt.; germ.-fr.>: unbrauchbar Gewordenes aussondern, wegwerfen
ausrangieren  

aus|ran|gie|ren <sw. V.; hat>:
a) (ugs.) (unbrauchbar Gewordenes) aussondern, nicht weiterverwenden: einen alten Mantel a.; ausrangierte Möbel;

b)(einen Eisenbahnwaggon) auf ein Abstellgleis rangieren.
ausrangieren  

aus|ran|gie|ren (ugs. für aussondern; ausscheiden)
ausrangieren  

ablegen, ausmustern, ausräumen, aussondern, aussortieren, beseitigen, entfernen, wegtun, wegwerfen; (ugs.): ausmisten, zum alten Eisen werfen.
[ausrangieren]
[ausrangiere, ausrangierst, ausrangiert, ausrangierte, ausrangiertest, ausrangierten, ausrangiertet, ausrangierest, ausrangieret, ausrangier, ausrangierend]
ausrangieren  

aus|ran|gie|ren <sw. V.; hat>:
a) (ugs.) (unbrauchbar Gewordenes) aussondern, nicht weiterverwenden: einen alten Mantel a.; ausrangierte Möbel;

b)(einen Eisenbahnwaggon) auf ein Abstellgleis rangieren.
ausrangieren  

[sw.V.; hat]: a) (ugs.) (unbrauchbar Gewordenes) aussondern, nicht weiterverwenden: einen alten Mantel a.; ausrangierte Möbel; b) (einen Eisenbahnwaggon) auf ein Abstellgleis rangieren.
ausrangieren  

ausrangieren, fortschmeißen (umgangssprachlich), fortwerfen, wegschmeißen (umgangssprachlich), wegwerfen
[fortschmeißen, fortwerfen, wegschmeißen, wegwerfen]
ausrangieren  

v.
<[-raŋʒi:-] V.t.; hat; Eisenb.> durch Rangieren entfernen, wegschieben; <fig.> aussondern, aussortieren, wegwerfen; alte Kleider, unbrauchbares Hausgerät ~
['aus|ran·gie·ren]
[ausrangiere, ausrangierst, ausrangiert, ausrangieren, ausrangierte, ausrangiertest, ausrangierten, ausrangiertet, ausrangierest, ausrangieret, ausrangier, ausrangiert, ausrangierend]