[ - Collapse All ]
ausrenken  

aus|ren|ken <sw. V.; hat> [↑ renken ]: aus dem Gelenk drehen: jmdm., sich den Arm a.; ich habe mir fast den Hals a. müssen, um etwas zu sehen.
ausrenken  

sich auskugeln, sich verrenken; (ugs.): sich aushängen; sich ausheben; (landsch.): sich ausdrehen, sich auskegeln; (Med.): luxieren.
[ausrenken, sich]
[sich ausrenken, renke aus, renkst aus, renkt aus, renken aus, renkte aus, renktest aus, renkten aus, renktet aus, renkest aus, renket aus, renk aus, ausgerenkt, ausrenkend, auszurenken, ausrenken sich]
ausrenken  

aus|ren|ken <sw. V.; hat> [↑ renken]: aus dem Gelenk drehen: jmdm., sich den Arm a.; ich habe mir fast den Hals a. müssen, um etwas zu sehen.
ausrenken  

[sw.V.; hat] [renken]: aus dem Gelenk drehen: jmdm., sich den Arm a.; ich habe mir fast den Hals a. müssen, um etwas zu sehen.
ausrenken  

v.
<V.t.; hat> aus dem Gelenk drehen (Glied), verrenken; sich den Arm ~; sich den Hals nach jmdm. ~ <fig.; umg.> jmdn. mit Blicken verfolgen, suchen;
['aus|ren·ken]
[renke aus, renkst aus, renkt aus, renken aus, renkte aus, renktest aus, renkten aus, renktet aus, renkest aus, renket aus, renk aus, ausgerenkt, ausrenkend, auszurenken]