[ - Collapse All ]
ausrotten  

aus|rot|ten <sw. V.; hat> [zu veraltet rotten = völlig vernichten, mhd. roten, Nebenf. von: riuten, ↑ reuten ]: vollständig, bis zum letzten Exemplar vernichten, vertilgen: Ungeziefer, Unkraut [mit Stumpf u. Stiel] a.; sie wollten alle ihre Feinde a.; ein Übel, eine Unsitte a.
ausrotten  

aus|rot|ten
ausrotten  

ausmerzen (1 a).
[ausrotten]
[rotte aus, rottest aus, rottet aus, rotten aus, rottete aus, rottetest aus, rotteten aus, rottetet aus, rott aus, ausgerottet, ausrottend, auszurotten]
ausrotten  

aus|rot|ten <sw. V.; hat> [zu veraltet rotten = völlig vernichten, mhd. roten, Nebenf. von: riuten, ↑ reuten]: vollständig, bis zum letzten Exemplar vernichten, vertilgen: Ungeziefer, Unkraut [mit Stumpf u. Stiel] a.; sie wollten alle ihre Feinde a.; ein Übel, eine Unsitte a.
ausrotten  

[sw.V.; hat] [zu veraltet rotten = völlig vernichten, mhd. roten, Nebenf. von: riuten, reuten]: vollständig, bis zum letzten Exemplar vernichten, vertilgen: Ungeziefer, Unkraut [mit Stumpf u. Stiel] a.; sie wollten alle ihre Feinde a.; Ü ein Übel, eine Unsitte a.
ausrotten  

ausmerzen, ausrotten, austilgen, beseitigen, tilgen, vernichten
[ausmerzen, austilgen, beseitigen, tilgen, vernichten]
ausrotten  

v.
<V.t.; hat> vernichten, vertilgen, beseitigen, alle töten (Volk, Tierrasse); etwas mit Stumpf und Stiel ~ <a. fig.>; das Übel mit der Wurzel ~ <fig.> [reuten]
['aus|rot·ten]
[rotte aus, rottest aus, rottet aus, rotten aus, rottete aus, rottetest aus, rotteten aus, rottetet aus, rott aus, ausgerottet, ausrottend, auszurotten]