[ - Collapse All ]
Ausruf  

Aus|ruf, der; -[e]s, -e:

1.kurze, laute Äußerung als Ausdruck einer Gemütsbewegung: ein A. des Entsetzens, der Überraschung; jmdn. mit einem freudigen A. begrüßen.


2.(selten) öffentliche Ankündigung, Bekanntmachung durch Ausrufen (2 a) : etw. durch A. bekannt machen.
Ausruf  

Aus|ruf
Ausruf  


1. Aufschrei, Äußerung, Ruf, Schrei; (Rhet.; bildungsspr. veraltet): Exklamation.

2. Ankündigung, Ausrufung, Verkündung, Verlautbarung; (geh.): Kundgabe; (bildungsspr.): Proklamation; (veraltend): Kundgebung; (österr. Amtsspr., sonst veraltet): Kundmachung.

[Ausruf]
[Ausrufes, Ausrufs, Ausrufe, Ausrufen]
Ausruf  

Aus|ruf, der; -[e]s, -e:

1.kurze, laute Äußerung als Ausdruck einer Gemütsbewegung: ein A. des Entsetzens, der Überraschung; jmdn. mit einem freudigen A. begrüßen.


2.(selten) öffentliche Ankündigung, Bekanntmachung durch Ausrufen (2 a): etw. durch A. bekannt machen.
Ausruf  

Ausruf, Ruf, Schrei
[Ruf, Schrei]
Ausruf  

n.
<m. 1> plötzl. kurze, laute Äußerung; verhaltener Schrei; öffentl. mündl. Bekanntmachung
['Aus·ruf]
[Ausrufes, Ausrufs, Ausrufe, Ausrufen]