[ - Collapse All ]
ausschütteln  

aus|schüt|teln <sw. V.; hat>:
a) durch Schütteln aus etw. entfernen: den Staub [aus einem Tuch] a.;

b)durch Schütteln von etw. befreien: ein Staubtuch, den nassen Schirm a.
ausschütteln  

aus|schüt|teln
ausschütteln  

a) entfernen, herausschütteln.

b) ausstauben, entstauben, reinigen, säubern; (bayr., österr.): ausbeuteln; (landsch.): ausstäuben.

[ausschütteln]
[schüttle aus, schüttele aus, schüttelst aus, schüttelt aus, schütteln aus, schüttelte aus, schütteltest aus, schüttelten aus, schütteltet aus, ausgeschüttelt, ausschüttelnd, auszuschütteln, ausschuetteln]
ausschütteln  

aus|schüt|teln <sw. V.; hat>:
a) durch Schütteln aus etw. entfernen: den Staub [aus einem Tuch] a.;

b)durch Schütteln von etw. befreien: ein Staubtuch, den nassen Schirm a.
ausschütteln  

[sw.V.; hat]: a) durch Schütteln aus etw. entfernen: den Staub [aus einem Tuch] a.; b) durch Schütteln von etw. befreien: ein Staubtuch, den nassen Schirm a.
ausschütteln  

v.
<V.t.; hat> durch Schütteln säubern (Kleidungsstück, Decke); einen Stoff ~ <Chem.> einen gelösten Stoff aus einem Lösungsmittel in ein anderes überführen, das mit dem ersten nicht mischbar ist (dabei werden beide Lösungsmittel in einem Gefäß geschüttelt u. anschließend voneinander getrennt);
['aus|schüt·teln]
[schüttle aus, schüttele aus, schüttelst aus, schüttelt aus, schütteln aus, schüttelte aus, schütteltest aus, schüttelten aus, schütteltet aus, ausgeschüttelt, ausschüttelnd, auszuschütteln]