[ - Collapse All ]
ausscheren  

aus|sche|ren <sw. V.; ist> [zu 4↑ scheren (2) ]:
a)eine Linie, Reihe, Gruppe [seitlich ausbiegend] verlassen: drei Boote, Flugzeuge, Läufer scherten aus; aus einer Kolonne [nach links] a. und zum Überholen ansetzen; die jüngeren Politiker möchten gern a.;

b)rutschend aus der Spur geraten: bei Glätte schert das Fahrzeug leicht aus.
ausscheren  

aus|sche|ren (die Linie, Spur verlassen [von Fahrzeugen]); scherte aus; ausgeschert
ausscheren  

die Fahrspur wechseln, die Richtung ändern, sich entfernen, scheren, verlassen; (Verkehrsw.): ausfädeln.
[ausscheren]
[schere aus, scherst aus, schert aus, scheren aus, scherte aus, schertest aus, scherten aus, schertet aus, scherest aus, scheret aus, scher aus, ausgeschert, ausscherend, auszuscheren]
ausscheren  

aus|sche|ren <sw. V.; ist> [zu 4↑ scheren (2)]:
a)eine Linie, Reihe, Gruppe [seitlich ausbiegend] verlassen: drei Boote, Flugzeuge, Läufer scherten aus; aus einer Kolonne [nach links] a. und zum Überholen ansetzen; die jüngeren Politiker möchten gern a.;

b)rutschend aus der Spur geraten: bei Glätte schert das Fahrzeug leicht aus.
ausscheren  

[sw.V.; ist] [zu 4scheren (2)]: a) eine Linie, Reihe, Gruppe [seitlich ausbiegend] verlassen: drei Boote, Flugzeuge, Läufer scherten aus; aus einer Kolonne [nach links] a. und zum Überholen ansetzen; Ü die jüngeren Politiker möchten gern a.; b) rutschend aus der Spur geraten: bei Glätte schert das Fahrzeug leicht aus.
ausscheren  

v.
<V.i.; ist> die Reihe seitl. verlassen (von Fahrzeugen); <Mar.> ein Tau aus einem Boot herausziehen
['aus|sche·ren]
[schere aus, scherst aus, schert aus, scheren aus, scherte aus, schertest aus, scherten aus, schertet aus, scherest aus, scheret aus, scher aus, ausgeschert, ausscherend, auszuscheren]