[ - Collapse All ]
ausschlagen  

aus|schla|gen <st. V.> [7: viell. aus der Fechtersprache, einen Streich ausschlagen = durch einen Gegenschlag parieren]:

1.(gewöhnlich von Pferden) nach jmdm. schlagen, stoßen <hat>: das Pferd hat vorn und hinten ausgeschlagen.


2.durch einen Schlag gewaltsam entfernen <hat>: ein Stück aus einer Kachel a.; er hat ihr einen Zahn ausgeschlagen.


3.(landsch.) durch eine schlagende Handbewegung von etw. befreien <hat>: ein Staubtuch a.


4.durch Schlagen ersticken <hat>: ein Feuer [mit einer Decke] a.


5.mit Stoff auskleiden <hat>: ein Zimmer, die Wände eines Zimmers schwarz, mit schwarzem Samt a.


6.(Handw.) breit schlagen, hämmern <hat>: Gold zu dünnen Blättchen a.


7.ablehnen, zurückweisen <hat>: ein Geschenk, ein Angebot, eine Einladung a.


8.<hat/ist> a)aus dem Ruhe- od. Gleichgewichtszustand geraten: das Pendel, die Wünschelrute schlägt aus; die Magnetnadel ist/hat nach links, um zwei Striche ausgeschlagen;

b)einen Ausschlag (2) anzeigen: der Geigerzähler hat/ist ausgeschlagen.



9.neue Triebe hervorbringen <hat/ist>: die Birken haben/sind schon ausgeschlagen.


10.(selten) a)austreten <ist>: Salpeter schlägt aus;

b)etw. austreten lassen, ausschwitzen <hat>: die Wände haben [Salpeter] ausgeschlagen.



11.sich entwickeln, zu etw. werden <ist>: die Sache ist gut, günstig, zu ihrem Nachteil ausgeschlagen.


12.aufhören zu schlagen <hat>: die Turmuhr hatte ausgeschlagen; (geh.:) sein müdes Herz hat ausgeschlagen.
ausschlagen  

aus|schla|gen
ausschlagen  


1. auskeilen, austreten, stoßen, treten; (landsch.): ausfeuern.

2. ausbeulen, heraushauen, herausschlagen.

3. auskleiden, auslegen, bedecken, beziehen, füttern, umkleiden, verblenden, verkleiden.

4. ablehnen, abwehren, abweisen, abwinken, missbilligen, verweigern, verwehren, zurückweisen; (geh.): versagen, verschmähen.

5. aufgehen, austreiben, grün werden,keimen, knospen, Knospen treiben, sprießen, treiben, wachsen, wuchern; (geh.): grünen.

[ausschlagen]
[Ausschlagens, schlage aus, schlägst aus, schlägt aus, schlagen aus, schlagt aus, schlug aus, schlugst aus, schlugen aus, schlugt aus, schlagest aus, schlaget aus, schlüge aus, schlügest aus, schlügen aus, schlüget aus, schlag aus, ausgeschlagen, ausschlagend, auszuschlagen]
ausschlagen  

aus|schla|gen <st. V.> [7: viell. aus der Fechtersprache, einen Streich ausschlagen = durch einen Gegenschlag parieren]:

1.(gewöhnlich von Pferden) nach jmdm. schlagen, stoßen <hat>: das Pferd hat vorn und hinten ausgeschlagen.


2.durch einen Schlag gewaltsam entfernen <hat>: ein Stück aus einer Kachel a.; er hat ihr einen Zahn ausgeschlagen.


3.(landsch.) durch eine schlagende Handbewegung von etw. befreien <hat>: ein Staubtuch a.


4.durch Schlagen ersticken <hat>: ein Feuer [mit einer Decke] a.


5.mit Stoff auskleiden <hat>: ein Zimmer, die Wände eines Zimmers schwarz, mit schwarzem Samt a.


6.(Handw.) breit schlagen, hämmern <hat>: Gold zu dünnen Blättchen a.


7.ablehnen, zurückweisen <hat>: ein Geschenk, ein Angebot, eine Einladung a.


8.<hat/ist>
a)aus dem Ruhe- od. Gleichgewichtszustand geraten: das Pendel, die Wünschelrute schlägt aus; die Magnetnadel ist/hat nach links, um zwei Striche ausgeschlagen;

b)einen Ausschlag (2) anzeigen: der Geigerzähler hat/ist ausgeschlagen.



9.neue Triebe hervorbringen <hat/ist>: die Birken haben/sind schon ausgeschlagen.


10.(selten)
a)austreten <ist>: Salpeter schlägt aus;

b)etw. austreten lassen, ausschwitzen <hat>: die Wände haben [Salpeter] ausgeschlagen.



11.sich entwickeln, zu etw. werden <ist>: die Sache ist gut, günstig, zu ihrem Nachteil ausgeschlagen.


12.aufhören zu schlagen <hat>: die Turmuhr hatte ausgeschlagen; (geh.:) sein müdes Herz hat ausgeschlagen.
ausschlagen  

[st.V.] [7: viell. aus der Fechtersprache, einen Streich ausschlagen = durch einen Gegenschlag parieren]: 1. (gewöhnlich von Pferden) nach jmdm. schlagen, stoßen [hat]: das Pferd hat vorn und hinten ausgeschlagen. 2. durch einen Schlag gewaltsam entfernen [hat]: ein Stück aus einer Kachel a.; er hat ihr einen Zahn ausgeschlagen. 3. (landsch.) durch eine schlagende Handbewegung von etw. befreien [hat]: ein Staubtuch a. 4. durch Schlagen ersticken [hat]: ein Feuer [mit einer Decke] a. 5. mit Stoff auskleiden [hat]: ein Zimmer, die Wände eines Zimmers schwarz, mit schwarzem Samt a. 6. (Handw.) breit schlagen, hämmern [hat]: Gold zu dünnen Blättchen a. 7. ablehnen, zurückweisen [hat]: ein Geschenk, ein Angebot, eine Einladung a. 8. [hat/ist] a) aus dem Ruhe- od. Gleichgewichtszustand geraten: das Pendel, die Wünschelrute schlägt aus; die Magnetnadel ist/hat nach links, um zwei Striche ausgeschlagen; b) einen Ausschlag (2) anzeigen: der Geigerzähler hat/ist ausgeschlagen. 9. neue Triebe hervorbringen [hat/ist]: die Birken haben/sind schon ausgeschlagen. 10. (selten) a) austreten [ist]: Salpeter schlägt aus; b) etw. austreten lassen, ausschwitzen [hat]: die Wände haben [Salpeter] ausgeschlagen. 11. sich entwickeln, zu etw. werden [ist]: die Sache ist gut, günstig, zu ihrem Nachteil ausgeschlagen. 12. aufhören zu schlagen [hat]: die Turmuhr hatte ausgeschlagen; Ü (geh.:) sein müdes Herz hat ausgeschlagen.
ausschlagen  

ausschlagen (Pferd), strampeln, treten, um sich treten
[strampeln, treten, um sich treten]
ausschlagen  

n.
<V. 216>
1 <V.i.; hat, a. ist> Knospen treiben, sprossen, grünen (Bäume); mit dem Hinterhuf heftig treten, schlagen (Pferd); Sy austreten; um sich schlagen, von der Ruhe-, Gleichgewichtslage abweichen, schwingen (Waage, Pendel, Zeiger eines Messinstruments); zu Ende schlagen, zu schlagen aufhören (Uhr); sich entwickeln, Wirkung haben; der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus (Volkslied); er schlug vor Wut mit Händen u. Füßen aus; die Sache ist zum Guten ausgeschlagen; das wird dir zum Nutzen ~
2 <V.t.; hat> herausschlagen, durch Schlag entfernen, zerstören; auskleiden, bedecken (Innenraum); <fig.> zurückweisen, ablehnen (Angebot, Einladung, Erbschaft); jmdm. ein Auge ~; das schlägt dem Fass den Boden aus! <fig.; umg.> das ist die Höhe!, unerhört!; einen Raum schwarz ~; ein Zimmer mit Stoff ~; eine Kiste mit Papier ~
['aus|schla·gen]
[ausschlagens, schlage aus, schlägst aus, schlägt aus, schlagen aus, schlagt aus, schlug aus, schlugst aus, schlugen aus, schlugt aus, schlagest aus, schlaget aus, schlüge aus, schlügest aus, schlügen aus, schlüget aus, schlag aus, ausgeschlagen, ausschlagend, auszuschlagen]