[ - Collapse All ]
ausschnaufen  

aus|schnau|fen <sw. V.; hat> (südd., österr. ugs.): verschnaufen, rasten, ausruhen: nach der Anstrengung muss ich ein wenig a.; <auch a. + sich:> hier kannst du dich etwas a.
ausschnaufen  

aus|schnau|fen (südd., österr., schweiz. für verschnaufen)
ausschnaufen  

aus|schnau|fen <sw. V.; hat> (südd., österr. ugs.): verschnaufen, rasten, ausruhen: nach der Anstrengung muss ich ein wenig a.; <auch a. + sich:> hier kannst du dich etwas a.
ausschnaufen  

[sw.V.; hat] (südd., österr. ugs.): verschnaufen, rasten, ausruhen: nach der Anstrengung muss ich ein wenig a.; [auch a. + sich:] hier kannst du dich etwas a.
ausschnaufen  

v.
<V.i.; hat> = verschnaufen
['aus|schnau·fen]
[schnaufe aus, schnaufst aus, schnauft aus, schnaufen aus, schnaufte aus, schnauftest aus, schnauften aus, schnauftet aus, schnaufest aus, schnaufet aus, schnauf aus, ausgeschnauft, ausschnaufend, auszuschnaufen]