[ - Collapse All ]
ausschwemmen  

aus|schwem|men <sw. V.; hat>:

1. aus etw. schwemmen, nach draußen schwemmen: das Meer schwemmt Muscheln aus.


2.durch Fließen aushöhlen, auswaschen (2) : das Ufer wurde stark ausgeschwemmt.


3.durch Schwemmen, Spülen reinigen, von etwas befreien: eine Wunde a.; Sand a., um Gold zu gewinnen.
ausschwemmen  

aus|schwem|men <sw. V.; hat>:

1. aus etw. schwemmen, nach draußen schwemmen: das Meer schwemmt Muscheln aus.


2.durch Fließen aushöhlen, auswaschen (2): das Ufer wurde stark ausgeschwemmt.


3.durch Schwemmen, Spülen reinigen, von etwas befreien: eine Wunde a.; Sand a., um Gold zu gewinnen.
ausschwemmen  

[sw.V.; hat]: 1. aus etw. schwemmen, nach draußen schwemmen: das Meer schwemmt Muscheln aus. 2. durch Fließen aushöhlen, auswaschen (2): das Ufer wurde stark ausgeschwemmt. 3. durch Schwemmen, Spülen reinigen, von etwas befreien: eine Wunde a.; Sand a., um Gold zu gewinnen.
ausschwemmen  

v.
<V.t.; hat> mit Flüssigkeit herausspülen, aushöhlen; Schmutz aus einer Wunde ~; das Ufer ~
['aus|schwem·men]
[schwemme aus, schwemmst aus, schwemmt aus, schwemmen aus, schwemmte aus, schwemmtest aus, schwemmten aus, schwemmtet aus, schwemmest aus, schwemmet aus, schwemm aus, ausgeschwemmt, ausschwemmend, auszuschwemmen]