[ - Collapse All ]
ausschwitzen  

aus|schwit|zen <sw. V.>:

1. schwitzend, durch Schwitzen ausscheiden <hat>: eine Flüssigkeit a.; eine Erkältung a. (durch Schwitzen heraustreiben).


2.a) austreten, sich absondern <ist>: aus den Wänden schwitzt Salpeter aus;

b)austreten lassen, absondern <hat>: die Wände schwitzten Feuchtigkeit aus.



3.(Kochk.) durch Erhitzen von Feuchtigkeit befreien <hat>: Mehl a.
ausschwitzen  

aus|schwit|zen
ausschwitzen  

aus|schwit|zen <sw. V.>:

1. schwitzend, durch Schwitzen ausscheiden <hat>: eine Flüssigkeit a.; eine Erkältung a. (durch Schwitzen heraustreiben).


2.
a) austreten, sich absondern <ist>: aus den Wänden schwitzt Salpeter aus;

b)austreten lassen, absondern <hat>: die Wände schwitzten Feuchtigkeit aus.



3.(Kochk.) durch Erhitzen von Feuchtigkeit befreien <hat>: Mehl a.
ausschwitzen  

[sw.V.]: 1. schwitzend, durch Schwitzen ausscheiden [hat]: eine Flüssigkeit a.; Nikotin wird im Schlaf weitgehend ausgeschwitzt; Ü eine Erkältung a. (durch Schwitzen heraustreiben). 2. a) austreten, sich absondern [ist]: aus den Wänden schwitzt Salpeter aus; b) austreten lassen, absondern [hat]: die Wände schwitzten Feuchtigkeit aus. 3. (Kochk.) durch Erhitzen von Feuchtigkeit befreien [hat]: Mehl a.
ausschwitzen  

v.
<V.t.; hat> durch Schwitzen ausscheiden (Flüssigkeit); Wände schwitzen Feuchtigkeit aus; eine Erkältung, Krankheit ~ sich durch Schwitzen davon befreien;
['aus|schwit·zen]
[schwitze aus, schwitzt aus, schwitzen aus, schwitzte aus, schwitztest aus, schwitzten aus, schwitztet aus, schwitzest aus, schwitzet aus, schwitz aus, ausgeschwitzt, ausschwitzend, auszuschwitzen]