[ - Collapse All ]
ausspucken  

aus|spu|cken <sw. V.; hat>:
a) Speichel aus dem Mund ausstoßen: er spuckte aus; (als Zeichen der Verachtung, des Abscheus:) verächtlich a.; der Gefangene spuckte vor ihm aus;

b)spuckend von sich geben: Kirschkerne a.; der Computer spuckt Informationen aus; dafür musste sie viel Geld a. (ugs.; bezahlen, ausgeben);

c)(ugs.) erbrechen: er hat das Essen wieder ausgespuckt.
ausspucken  

aus|spu|cken
ausspucken  


1. absondern, aushusten, ausscheiden, auswerfen, spucken, von sich geben; (geh.): ausspeien, speien; (landsch.): koddern; (nordd. salopp abwertend): qualstern; (Med.): expektorieren.

2. ausbrechen, erbrechen, sich übergeben; (geh.): ausspeien, speien; (ugs.): brechen, kotzen, wieder von sich geben; (salopp): kübeln, reihern; (derb): auskotzen; (südd., österr.): speiben; (landsch.): koddern, spucken; (landsch. veraltend): kalbern; (Med.): vomieren.

[ausspucken]
[spucke aus, spuckst aus, spuckt aus, spucken aus, spuckte aus, spucktest aus, spuckten aus, spucktet aus, spuckest aus, spucket aus, spuck aus, ausgespuckt, ausspuckend, auszuspucken]
ausspucken  

aus|spu|cken <sw. V.; hat>:
a) Speichel aus dem Mund ausstoßen: er spuckte aus; (als Zeichen der Verachtung, des Abscheus:) verächtlich a.; der Gefangene spuckte vor ihm aus;

b)spuckend von sich geben: Kirschkerne a.; der Computer spuckt Informationen aus; dafür musste sie viel Geld a. (ugs.; bezahlen, ausgeben);

c)(ugs.) erbrechen: er hat das Essen wieder ausgespuckt.
ausspucken  

[sw.V.; hat]: a) Speichel aus dem Mund ausstoßen: er spuckte aus; (als Zeichen der Verachtung, des Abscheus:) verächtlich a.; der Gefangene spuckte vor ihm aus; b) spuckend von sich geben: Kirschkerne a.; Ü der Computer spuckt Informationen aus; dafür musste sie viel Geld a. (ugs.; bezahlen, ausgeben). c) (ugs.) erbrechen: er hat das Essen wieder ausgespuckt.
ausspucken  

v.
<-k·k-> 'aus|spu·cken <V.; hat>
1 <V.t.> herausspucken, durch Spucken von sich geben; Geld ~ (müssen); einen Obstkern ~
2 <V.i.> Speichel (gewaltsam) von sich geben; vor jmdm. ~ (als Zeichen der Verachtung)
['aus|spucken]
[spucke aus, spuckst aus, spuckt aus, spucken aus, spuckte aus, spucktest aus, spuckten aus, spucktet aus, spuckest aus, spucket aus, spuck aus, ausgespuckt, ausspuckend, auszuspucken]