[ - Collapse All ]
auswerfen  

aus|wer|fen <st. V.; hat>:

1. durch Werfen zu einem bestimmten Zweck an eine vorgesehene entferntere Stelle bringen: eine Angel, Netze a.; das Schiff wirft die Anker aus.


2.a)nach außen schleudern: der Vulkan wirft Asche aus;

b)als Auswurf (2) durch den Mund ausstoßen: Schleim a.



3.a)schaufelnd herausschleudern, -werfen: Erde a.;

b)durch Auswerfen (3 a) von Erde anlegen: einen Graben a.



4.zur Ausgabe festsetzen, bestimmen: hohe Prämien a.; hohe Beträge für ein Projekt a.


5.(in größeren Mengen in einem bestimmten Zeitraum) automatisch herstellen, fertigstellen, produzieren: wie viel Tabletten wirft die Maschine täglich aus?


6. (Bürow.) ausrücken, gesondert aufführen: einen Posten rechts a.
auswerfen  

aus|wer|fen
auswerfen  


1. ankern, vor Anker gehen, sich vor Anker legen, ködern; (Angelsport): anfüttern; (Seemannsspr.): beilegen.

2. abhusten, absondern, aushusten, ausscheiden, ausspucken, husten, von sich geben; (geh.): ausspeien, speien; (nordd. salopp abwertend): qualstern; (Med.): expektorieren.

3. ausbaggern, ausgraben, ausheben, ausschachten, freilegen, herausschleudern, herauswerfen, hinauswerfen.

4. ausgeben, ausschütten, auszahlen, austeilen, verteilen, zur Verfügung stellen; (ugs.): spendieren; (Papierdt.): verausgaben.

5. erzeugen, herstellen, hervorbringen, fertigen, fertigstellen, produzieren, schaffen; (Wirtsch.): ausstoßen.

[auswerfen]
[werfe aus, wirfst aus, wirft aus, werfen aus, werft aus, warf aus, warfst aus, warfen aus, warft aus, werfest aus, werfet aus, wärfe aus, wärfest aus, wärfst aus, wärfen aus, wärfet aus, wärft aus, wirf aus, ausgeworfen, auswerfend, auszuwerfen]
auswerfen  

aus|wer|fen <st. V.; hat>:

1. durch Werfen zu einem bestimmten Zweck an eine vorgesehene entferntere Stelle bringen: eine Angel, Netze a.; das Schiff wirft die Anker aus.


2.
a)nach außen schleudern: der Vulkan wirft Asche aus;

b)als Auswurf (2) durch den Mund ausstoßen: Schleim a.



3.
a)schaufelnd herausschleudern, -werfen: Erde a.;

b)durch Auswerfen (3 a) von Erde anlegen: einen Graben a.



4.zur Ausgabe festsetzen, bestimmen: hohe Prämien a.; hohe Beträge für ein Projekt a.


5.(in größeren Mengen in einem bestimmten Zeitraum) automatisch herstellen, fertigstellen, produzieren: wie viel Tabletten wirft die Maschine täglich aus?


6. (Bürow.) ausrücken, gesondert aufführen: einen Posten rechts a.
auswerfen  

[st.V.; hat]: 1. durch Werfen zu einem bestimmten Zweck an eine vorgesehene entferntere Stelle bringen: eine Angel, Netze a.; das Schiff wirft die Anker aus. 2. a) nach außen schleudern: der Vulkan wirft Asche aus; b) als Auswurf (2) durch den Mund ausstoßen: Schleim a. 3. a) schaufelnd herausschleudern, -werfen: Erde a.; b) durch Auswerfen (3 a) von Erde anlegen: einen Graben a. 4. zur Ausgabe festsetzen, bestimmen: hohe Prämien a.; hohe Beträge für ein Projekt a. 5. (in größeren Mengen in einem bestimmten Zeitraum) automatisch herstellen, fertig stellen, produzieren: wie viel Tabletten wirft die Maschine täglich aus? 6. (Bürow.) ausrücken, gesondert aufführen: einen Posten rechts a.
auswerfen  

v.
<V.t. 281; hat> heraus-, hinausschleudern, -werfen (Angel, Netz); aushusten, ausspucken (Blut, Schleim); ausgraben, ausschachten, aushöhlen (Graben); <fig.> (für einen bestimmten Zweck) zur Verfügung stellen, verteilen (Geldsumme); den Anker ~; jmdm. ein Auge ~ durch Steinwurf ein Auge verletzen, zerstören; einen Betrag ~ (für einen bestimmten Zweck); Gewinne ~; einen Köder ~ <a. fig.>; der Vulkan wirft Lava aus
['aus|wer·fen]
[werfe aus, wirfst aus, wirft aus, werfen aus, werft aus, warf aus, warfst aus, warfen aus, warft aus, werfest aus, werfet aus, wärfe aus, wärfest aus, wärfst aus, wärfen aus, wärfet aus, wärft aus, wirf aus, ausgeworfen, auswerfend, auszuwerfen]