[ - Collapse All ]
Auswuchs  

Aus|wuchs, der; -es, Auswüchse:

1.[krankhafte] Wucherung: krankhafte Auswüchse an Obstbäumen; einen A. am Hals operativ entfernen.


2.(Landw.) vorzeitiges Keimen der Getreidekörner auf dem Halm.


3.<meist Pl.> ungesunde Entwicklung, Übersteigerung: Auswüchse der Fantasie; gegen die Auswüchse in der Verwaltung vorgehen.
Auswuchs  

Aus|wuchs, der; -es, ...wüchse
Auswuchs  

Fehlbildung, Geschwulst, Gewächs, Wucherung; (geh. abwertend): Ausgeburt; (ugs. abwertend): Sumpfblüte; (Bot.): Emergenz; (Med.): Exkreszenz, Tumor.
[Auswuchs]
[Auswuchses, Auswuchse, Auswüchse, Auswüchsen]
Auswuchs  

Aus|wuchs, der; -es, Auswüchse:

1.[krankhafte] Wucherung: krankhafte Auswüchse an Obstbäumen; einen A. am Hals operativ entfernen.


2.(Landw.) vorzeitiges Keimen der Getreidekörner auf dem Halm.


3.<meist Pl.> ungesunde Entwicklung, Übersteigerung: Auswüchse der Fantasie; gegen die Auswüchse in der Verwaltung vorgehen.
Auswuchs  

Auswuchs, Extrem
[Extrem]
Auswuchs  

n.
<[-ks] m. 1u>
1 <zählb.> etwas krankhaft Herausgewachsenes, Wucherung, Geschwulst, Buckel
2 <unz.> Keimen des Getreides auf dem Halm (infolge Feuchtigkeit); derart keimendes Getreide; <fig.> Missstand, Übel(stand), unangenehme Nebenerscheinung; Auswüchse einer Entwicklung, ~ der Fantasie krankhaftes, übertriebenes Fantasiegebilde;
['Aus·wuchs]
[Auswuchses, Auswuchse, Auswüchse, Auswüchsen]