[ - Collapse All ]
Autotypie  

Au|to|ty|pie die; -, ...ien <gr.-nlat.; »Selbstdruck«>: Rasterätzung für Buchdruck
Autotypie  

Au|to|ty|pie, die; -, -n [↑ Type ] (Druckw.): Druckverfahren, bei dem gerasterte Negative auf Glasplatten kopiert werden.
Autotypie  

Au|to|ty|pie, die; -, ...ien <griech.> (Druckw. netzartige Bildätzung für Buchdruck)
Autotypie  

Au|to|ty|pie, die; -, -n [↑ Type] (Druckw.): Druckverfahren, bei dem gerasterte Negative auf Glasplatten kopiert werden.
Autotypie  

n.
<f. 19; kurz: Auto> Druckstock, auch das davon hergestellte Druckbild, mit durch Raster entstandenen Halbtönen; Sy Rasterätzung, Netzätzung; Ggs Strichätzung [<grch. autos „selbst“ + typos „Abdruck“]
[Au·to·ty'pie]
[Autotypien]