[ - Collapse All ]
bölken  

bọ̈l|ken <sw. V.; hat> [mniederd. bolken, lautm.] (nordd., westd.):

1.a) (von Rindern, Schafen) blöken;

b)laut schreien: vor Schmerzen b.



2.aufstoßen; aus dem Magen hochgestiegene Luft hörbar ausstoßen.
bölken  

bọ̈l|ken (nordd. für blöken [vom Rind, Schaf], brüllen; aufstoßen)
bölken  

bọ̈l|ken <sw. V.; hat> [mniederd. bolken, lautm.] (nordd., westd.):

1.
a) (von Rindern, Schafen) blöken;

b)laut schreien: vor Schmerzen b.



2.aufstoßen; aus dem Magen hochgestiegene Luft hörbar ausstoßen.
bölken  

[sw.V.; hat] [mniederd. bolken, lautm.] (nordd., westd.): 1. (von Rindern, Schafen) blöken, brüllen. 2. aufstoßen; aus dem Magen hochgestiegene Luft hörbar ausstoßen.
bölken  

v.
<V.i.; hat; nddt.> brüllen, schreien; Kühe ~; <umg.> das Kind bölkt [zu idg. *bhel- „lärmen“; bellen]
['böl·ken]
[bölke, bölkst, bölkt, bölken, bölkte, bölktest, bölkten, bölktet, bölkest, bölket, bölk, gebölkt, bölkend]