[ - Collapse All ]
Bütte  

Bụ̈t|te, die; -, -n [mhd. büt(t)e, büten, ahd. butin(na) < mlat. butina="Flasche," Gefäß < griech. bytínē]:
a)(landsch.) großes [hölzernes] wannenartiges Gefäß: Wäsche in einer B. einweichen;

b)in der Papierherstellung gebrauchtes großes, ovales Gefäß mit Rührwerk.
Bütte  

Bụ̈t|te, die; -, -n (wannenartiges Gefäß)
Bütte  

Bụ̈t|te, die; -, -n [mhd. büt(t)e, büten, ahd. butin(na) < mlat. butina="Flasche," Gefäß < griech. bytínē]:
a)(landsch.) großes [hölzernes] wannenartiges Gefäß: Wäsche in einer B. einweichen;

b)in der Papierherstellung gebrauchtes großes, ovales Gefäß mit Rührwerk.
Bütte  

Bütte, Kiepe
[Kiepe]
Bütte  

n.
<f. 19> hölzernes Wassergefäß, Waschfass, Kübel; auf dem Rücken tragbares Gefäß, eisenbeschlagene Kiepe; Holzfass für den Papierbrei bei der Papierherstellung; Rednerpult des Karnevalsredners [<ahd. butin(a), engl. butt „Stückfass“ <lat. butina <grch. pytine „umflochtene Weinflasche“; verwandt mit Buddel; Bouteille]
['Büt·te]
[Bütten]