[ - Collapse All ]
Bahn  

Bahn, die; -, -en [1, 2: mhd. ban(e), viell. verw. mit got. banja = Schlag, Wunde, eigtl. = Schneise, Durchhau im Walde; 3: vgl. mhd. ban(e) = Turnierplatz]:

1.Weg, den sich jmd., etw. (durch unwegsames Gelände o. Ä.) bahnt: jmdm., sich eine B. durch das Dickicht, den Schnee schaffen; sich eine B. schlagen; das Wasser hat sich eine B. gebrochen, eine neue B. gesucht;

*sich <Dativ> B. brechen (sich durchsetzen); einer Sache B. brechen (einer Sache zum Durchbruch verhelfen); jmdm., einer Sache die B. ebnen (geh.; ↑ Weg 1 ); freie B. haben (alle Schwierigkeiten beseitigt haben); auf die schiefe B. geraten/kommen (auf Abwege geraten, herunterkommen 2 a ); jmdn. aus der B. bringen, werfen, schleudern (jmdn. von seiner bisherigen Lebensweise, seinen [Berufs]zielen u. Ä. abbringen, ihn aus dem seelischen Gleichgewicht bringen); sich auf die B. machen (aufbrechen, sich auf den Weg machen).


2. Strecke, die ein Körper in einer vorgeschriebenen Richtung durchmisst; Linie, die ein Körper im Raum durchläuft: die B. des Satelliten berechnen; eine kreisförmige B. beschreiben; der Mond zieht seine B.; ihr Leben verläuft in geregelten -en;

*etw. in die richtige B. lenken (dafür sorgen, dass eine Sache sich erwartungsgemäß entwickelt).


3.a) in einer bestimmten Breite und Länge abgesteckte od. abgeteilte Strecke für sportliche Wettkämpfe; Rennstrecke: die B. besteht aus Tartan; die B. ist sehr schnell (man kann auf ihr schnelle Zeiten laufen); die deutsche Staffel schwimmt auf B. 6; der Bob wurde aus der B. getragen;

b)Kegel-, Bowlingbahn: eine Anlage mit zwölf -en;

c)abgeteilte Spur, Fahrbahn: die Straße auf vier -en erweitern.



4.breiter Streifen, zugeschnittenes Teilstück o. Ä. aus einem bestimmten Material: die einzelnen -en eines Rockes, der Tapete.


5.(Handw.) glatter, flächiger Teil eines Werkzeugs, der der unmittelbaren Berührung mit etw. u. der Einwirkung von etw. ausgesetzt ist: die B. eines Hammers.


6.a)kurz für ↑ Eisenbahn : Gepäck per B. schicken; mit der B. fahren, reisen;

b)kurz für Straßen-, S- oder U-Bahn: die B. war überfüllt; die B. verpassen; ich nehme die nächste B.



7.a)Bahnhof: jmdn. von der B. abholen, zur B. bringen;

b)(ugs.) Verwaltung einer Eisenbahn; die Eisenbahn als Institution (Deutsche Bahn AG): die B. hat die Fahrpreise erhöht; bei der B. arbeiten.

Bahn  

Bahn, die; -, -en; Bahn fahren; ich breche mir Bahn; eine sich Bahn brechende Entwicklung; vgl. aber bahnbrechend
Bahn  


1. Schneise, Weg.

2. a) Rennstrecke; (Leichtathletik): Laufbahn; (Sport): Aschenbahn, Strecke.

b) Bowlingbahn, Kegelbahn.

c) Fahrbahn.

3. Eisenbahn, Zug.

[Bahn]
[Bahnen]
Bahn  

Bahn, die; -, -en [1, 2: mhd. ban(e), viell. verw. mit got. banja = Schlag, Wunde, eigtl. = Schneise, Durchhau im Walde; 3: vgl. mhd. ban(e) = Turnierplatz]:

1.Weg, den sich jmd., etw. (durch unwegsames Gelände o. Ä.) bahnt: jmdm., sich eine B. durch das Dickicht, den Schnee schaffen; sich eine B. schlagen; das Wasser hat sich eine B. gebrochen, eine neue B. gesucht;

*sich <Dativ> B. brechen (sich durchsetzen); einer Sache B. brechen (einer Sache zum Durchbruch verhelfen); jmdm., einer Sache die B. ebnen (geh.; ↑ Weg 1); freie B. haben (alle Schwierigkeiten beseitigt haben); auf die schiefe B. geraten/kommen (auf Abwege geraten, herunterkommen 2 a); jmdn. aus der B. bringen, werfen, schleudern (jmdn. von seiner bisherigen Lebensweise, seinen [Berufs]zielen u. Ä. abbringen, ihn aus dem seelischen Gleichgewicht bringen); sich auf die B. machen (aufbrechen, sich auf den Weg machen).


2. Strecke, die ein Körper in einer vorgeschriebenen Richtung durchmisst; Linie, die ein Körper im Raum durchläuft: die B. des Satelliten berechnen; eine kreisförmige B. beschreiben; der Mond zieht seine B.; ihr Leben verläuft in geregelten -en;

*etw. in die richtige B. lenken (dafür sorgen, dass eine Sache sich erwartungsgemäß entwickelt).


3.
a) in einer bestimmten Breite und Länge abgesteckte od. abgeteilte Strecke für sportliche Wettkämpfe; Rennstrecke: die B. besteht aus Tartan; die B. ist sehr schnell (man kann auf ihr schnelle Zeiten laufen); die deutsche Staffel schwimmt auf B. 6; der Bob wurde aus der B. getragen;

b)Kegel-, Bowlingbahn: eine Anlage mit zwölf -en;

c)abgeteilte Spur, Fahrbahn: die Straße auf vier -en erweitern.



4.breiter Streifen, zugeschnittenes Teilstück o. Ä. aus einem bestimmten Material: die einzelnen -en eines Rockes, der Tapete.


5.(Handw.) glatter, flächiger Teil eines Werkzeugs, der der unmittelbaren Berührung mit etw. u. der Einwirkung von etw. ausgesetzt ist: die B. eines Hammers.


6.
a)kurz für ↑ Eisenbahn: Gepäck per B. schicken; mit der B. fahren, reisen;

b)kurz für Straßen-, S- oder U-Bahn: die B. war überfüllt; die B. verpassen; ich nehme die nächste B.



7.
a)Bahnhof: jmdn. von der B. abholen, zur B. bringen;

b)(ugs.) Verwaltung einer Eisenbahn; die Eisenbahn als Institution (Deutsche Bahn AG): die B. hat die Fahrpreise erhöht; bei der B. arbeiten.

Bahn  

Bahn, Eisenbahn, Lok, Lokomotive, Triebfahrzeug, Zug
[Eisenbahn, Lok, Lokomotive, Triebfahrzeug, Zug]
Bahn  

n.
<f. 20>
1 glatter Weg (Rodel~), ebene Strecke (Renn~); Fahrstraße (Fahr~); Schienenweg; Platz, weite Fläche für Kampf- od. Sportveranstaltungen (Kampf~, Eis~, Reit~); Weg, Verlauf (Planeten~, Geschoss~); Arbeitsseite eines Werkzeuges, z.B. des Ambosses, Hammers; langer Streifen (Papier~, Stoff~, Tapeten~, Zelt~); <kurz für> Straßenbahn, Eisenbahn, Bahnstrecke, Bahngleis; <fig.> Weg, Lebensweg
2 einer Idee, einer neuen Entwicklung die ~ brechen für sie kämpfen, ihr den Weg bereiten; sich durchs Gestrüpp, durch eine Menschenmenge ~ brechen sich einen Weg schaffen; sich ~ brechen <fig.> Widerstände überwinden, sich durchsetzen; die ~ nehmen mit der Eisen- bzw. Straßenbahn fahren (statt mit dem Auto zu fahren, zu fliegen od. zu laufen); ich habe die (Straßen-)~ verpasst
3 frei ~ kostenfrei bis zur Bahn (von Sendungen); freie ~ dem Tüchtigen! für Tüchtige (Befähigte) ungehinderte Entwicklungsmöglichkeiten; ~ frei! Achtung!, aus dem Weg gehen!; wann fährt die letzte (Straßen-)~?; ein Rock aus mehreren ~en; auf die schiefe ~ geraten vom rechten Weg abkommen;
4 jmdn. an die ~ bringen jmdn. zum Bahnhof begleiten; er war an der ~, um mich abzuholen auf dem Bahnhof; jmdn. auf die rechte ~ bringen <fig.> jmdn. auf den rechten Weg bringen, jmdn. zum rechten Tun anleiten; aus der ~ geworfen werden <a. fig.> er ist bei der (Eisen-)~ beschäftigt; eine Bewegung, Tätigkeit in die richtigen ~en lenken; mit der ~ fahren; etwas mit der (Eisen-)~ schicken; der Weg verläuft neben der ~; per ~ mit der Eisenbahn; jmdn. von der ~ abholen vom Bahnhof abholen; [<mhd. ban(e); Grundbedeutung anscheinend „Schlag, Schlagfläche“ (der Fortbewegung dienend); vielleicht zu germ. *ban- „schlagen“ od. bohnen]
[Bahn]
[Bahnen]