[ - Collapse All ]
balgen  

bạl|gen, sich <sw. V.; hat> [zu veraltet Balg = Balgerei, Lärm, Streit, zu mhd. belgen, ahd. belgan = zornig, erregt sein, verw. mit 1↑ Balg ]: sich [im Spiel, aus Übermut um etwas] raufen, sich [um etw.] ringend mit jmdm. auf dem Boden wälzen: sich mit anderen Kindern b.; die Hunde balgten sich [um die Beute]; die Erben balgten sich (abwertend; stritten) um ihren Anteil.
balgen  

Bạl|gen, der; -s, - (ausziehbares Verbindungsteil zwischen Objektiv u. Gehäuse beim Fotoapparat)bạl|gen, sich (ugs. für raufen)
balgen  


1. sich prügeln, [sich] raufen, sich schlagen; (ugs.): sich abbalgen, sich hauen, sich herumbalgen, sich herumschlagen, sich kloppen, sich katzbalgen, sich keilen, sich rammeln, rangeln; (salopp): sich dreschen.

2. [sich] streiten, [sich] zanken; (ugs.): sich fetzen, sich herumstreiten, sich krachen, sich zoffen; (landsch.): sich kampeln; (landsch., bes. nordd. ugs.): sich kabbeln; (veraltend): sich holzen.

[balgen, sich]
[sich balgen, balge, balgst, balgt, balgte, balgtest, balgten, balgtet, balgest, balget, balg, gebalgt, balgend, balgen sich]
balgen  

bạl|gen, sich <sw. V.; hat> [zu veraltet Balg = Balgerei, Lärm, Streit, zu mhd. belgen, ahd. belgan = zornig, erregt sein, verw. mit 1↑ Balg ]: sich [im Spiel, aus Übermut um etwas] raufen, sich [um etw.] ringend mit jmdm. auf dem Boden wälzen: sich mit anderen Kindern b.; die Hunde balgten sich [um die Beute]; die Erben balgten sich (abwertend; stritten) um ihren Anteil.
balgen  

(sich) balgen, (sich) streiten
[streiten]
balgen  

v.
<V.refl.; hat> sich ~ sich (spielend) raufen, sich miteinander auf dem Boden herumwälzen(von Kindern u. jungen Tieren); [eigtl. „zornig reden, zanken“, dann „sich prügeln“ <ahd. belgan „zornig sein“ <germ. *belg- „anschwellen“; Balg]
['bal·gen]
[balge, balgst, balgt, balgen, balgte, balgtest, balgten, balgtet, balgest, balget, balg, gebalgt, balgend]