[ - Collapse All ]
bammeln  

bạm|meln <sw. V.; hat> [urspr. lautm.; vgl. bam ; nach dem Hin- und Herschwingen der Glocke] (landsch.): baumeln (1 b) .
bammeln  

bạm|meln (ugs. für baumeln); ich bamm[e]le
bammeln  

bạm|meln <sw. V.; hat> [urspr. lautm.; vgl. bam; nach dem Hin- und Herschwingen der Glocke] (landsch.): baumeln (1 b).
bammeln  

[sw.V.; hat] [urspr. lautm.; vgl. bam; nach dem Hin- und Herschwingen der Glocke] (landsch.): baumeln (1 b, 2).
bammeln  

v.
<V.i.; hat; umg.; scherzh.> hängen, baumeln; an, von der Decke ~ [wohl lautmalend neben bimmeln u. bummeln]
['bam·meln]
[bammle, bammele, bammelst, bammelt, bammeln, bammelte, bammeltest, bammelten, bammeltet, gebammelt, bammelnd]