[ - Collapse All ]
Bande  

Bạn|de die; -, -n <germ.-fr.>: Rand, Einfassung, besonders beim Billard, bei Eis- u. Hallenhockey u. in der Reitbahn
Bande  

1Bạn|de, die; -, -n [frz. bande = Truppe, Schar (von Soldaten) < provenz. banda, viell. < got. bandwa, bandwo="Zeichen" u. dann eigtl.="Personen," die dem gleichen Zeichen (="Banner)" folgen]:

1.organisierte Gruppe von Verbrechern: der Kampf gegen kriminelle -n; er gehörte einer B. an.


2.(abwertend od. scherzh.) Gruppe gleich gesinnter Menschen (häufig Gruppe Jugendlicher), die gemeinsam etw. unternehmen: eine B. von Teenies; die ausgelassene B. grölte.


2Bạn|de, die; -, -n [frz. bande, aus dem Germ., verw. mit ↑ binden ]:

1.(Sport) fester Rand, feste Einfassung einer Spielfläche (z. B. Billardtisch, Kegelbahn), eines Spielfeldes (z. B. beim Eishockey) od. einer Bahn (z. B. Reitbahn): die Kugel prallte an der, von der B. ab; den Puck an der B. einklemmen.


2.(Physik) Vielzahl eng benachbarter Spektrallinien.
Bande  

Bạn|de, die; -, -n (Einfassung, z._B. Billardbande)

Bạn|de, die; -, -n <franz.> (organisierte Gruppe von Verbrechern; abwertend oder scherzh. für Gruppe von Jugendlichen)
Bande  


1. Gang, Gangsterbande, Gaunerbande, Racket, Verbrecherbande; (österr. ugs.): Platte; (abwertend): Mob.

2. Clique, Gruppe, Runde, Schar; (ugs.): Haufen, Korona, Verein; (ugs. scherzh.): Rasselbande; (abwertend): Bagage, Rotte; (ugs. abwertend): Meute; (salopp abwertend): Blase; (emotional abwertend): Horde.

[1Bande]
[Banden]

Begrenzung, Einfassung, Rand, Umrandung.
[2Bande]
[Banden]
Bande  

1Bạn|de, die; -, -n [frz. bande = Truppe, Schar (von Soldaten) < provenz. banda, viell. < got. bandwa, bandwo="Zeichen" u. dann eigtl.="Personen," die dem gleichen Zeichen (="Banner)" folgen]:

1.organisierte Gruppe von Verbrechern: der Kampf gegen kriminelle -n; er gehörte einer B. an.


2.(abwertend od. scherzh.) Gruppe gleich gesinnter Menschen (häufig Gruppe Jugendlicher), die gemeinsam etw. unternehmen: eine B. von Teenies; die ausgelassene B. grölte.


2Bạn|de, die; -, -n [frz. bande, aus dem Germ., verw. mit ↑ binden]:

1.(Sport) fester Rand, feste Einfassung einer Spielfläche (z. B. Billardtisch, Kegelbahn), eines Spielfeldes (z. B. beim Eishockey) od. einer Bahn (z. B. Reitbahn): die Kugel prallte an der, von der B. ab; den Puck an der B. einklemmen.


2.(Physik) Vielzahl eng benachbarter Spektrallinien.
Bande  

Bande, Begrenzung, Spielfeldbegrenzung
[Begrenzung, Spielfeldbegrenzung]
Bande  

n.
<f. 19> Vereinigung von Verbrechern unter einem Anführer (Diebes~, Räuber~, Verbrecher~); Schar, Pack; <scherzh.> Gesellschaft (bes. von Kindern od. jungen Leuten); ihr seit ja eine verrückte ~!; eine ~ von Herumtreibern [<frz. bande „Schar, Trupp“ <germ. *banda „Fähnlein“; Banner2]
['Ban·de1]
[Banden]

n.
<f. 19> innere Umrandung des Billardtisches; Einfassung der Reitbahn u. der Zirkusmanege; seitl. Begrenzung einer Kegel- od. Eisbahn; den Ball an die ~ spielen [<frz. bande „Binde“ <got. binda „Binde“; Bandage]
['Ban·de2]
[Banden]