[ - Collapse All ]
Barde  

1Bạr|de der; -n, -n <kelt.-lat.-fr.>:

1.keltischer Sänger u. Dichter des Mittelalters.


2.Verfasser von [zeit- u. gesellschaftskritischen] Liedern, der sie selbst (zur Gitarre) vorträgt


2Bạr|de die; -, -n <arab.-span.-fr.>: Speckscheibe um gebratenes mageres Fleisch
Barde  

1Bạr|de, die; -, -n [frz. barde, eigtl. = Reitkissen < span. albarda < arab. barda`ah] (Kochk.): Speckscheibe, mit der das Geflügel beim Braten belegt wird.

2Bạr|de, der; -n, -n [frz. barde < lat. bardus, aus dem Kelt.]:
a)(bes. altkeltischer) Sänger u. Dichter von Heldenliedern;

b)(oft iron.) Dichter;

c)Verfasser von zeit- und gesellschaftskritischen Liedern u. Balladen, der seine Lieder selbst zur Gitarre vorträgt.
Barde  

Bạr|de, die; -, -n <arab.-franz.> (Speckscheibe auf gebratenem magerem Fleisch)

Bạr|de, der; -n, -n <kelt.-franz.> ([altkelt.] Sänger u. Dichter)
Barde  

1Bạr|de, die; -, -n [frz. barde, eigtl. = Reitkissen < span. albarda < arab. barda`ah] (Kochk.): Speckscheibe, mit der das Geflügel beim Braten belegt wird.

2Bạr|de, der; -n, -n [frz. barde < lat. bardus, aus dem Kelt.]:
a)(bes. altkeltischer) Sänger u. Dichter von Heldenliedern;

b)(oft iron.) Dichter;

c)Verfasser von zeit- und gesellschaftskritischen Liedern u. Balladen, der seine Lieder selbst zur Gitarre vorträgt.
Barde  

n.
<m. 17> kelt. Dichter u. Sänger; <fig.> Heldensänger [<frz. barde <mlat. bardus <kelt. bard „Sänger“]
['Bar·de1]
[Barden]

n.
<f. 19> Speckscheibe um gebratenes Geflügel [frz. barde „Speckschnitte (zum Braten von Vögeln)“ <span. albarda „Saumsattel, Speckschnitte“ <arab. al-barda; zu barda ah „Sattelunterlage“]
['Bar·de2]
[Barden]