[ - Collapse All ]
Barrikade  

Bar|ri|ka|de die; -, -n <galloroman.-fr.>: [Straßen]sperre zur Verteidigung, bes. bei Straßenkämpfen
Barrikade  

Bar|ri|ka|de, die; -, -n [frz. barricade, zu: barrique = Fass (Barrikaden wurden oft aus Fässern errichtet)]: [Straßen]sperre zur Verteidigung bes. bei Straßenkämpfen: -n errichten, bauen; sie starben auf den -n;

*auf die -n gehen/steigen (ugs.; empört gegen etw. angehen; durch Protestaktionen etw. durchzusetzen versuchen): für die Arbeitszeitverkürzung auf die -n steigen.
Barrikade  

Bar|ri|ka|de ([Straßen]sperre, Hindernis)
Barrikade  

Bar|ri|ka|de, die; -, -n [frz. barricade, zu: barrique = Fass (Barrikaden wurden oft aus Fässern errichtet)]: [Straßen]sperre zur Verteidigung bes. bei Straßenkämpfen: -n errichten, bauen; sie starben auf den -n;

*auf die -n gehen/steigen (ugs.; empört gegen etw. angehen; durch Protestaktionen etw. durchzusetzen versuchen): für die Arbeitszeitverkürzung auf die -n steigen.
Barrikade  

Barrikade, Hindernis, Straßensperre
[Hindernis, Straßensperre]
Barrikade  

n.
<f. 19> Schanze, Hindernis, Straßensperre, bes. zur Verteidigung; Sinnbild der Revolution; auf die ~n gehen, steigen <fig.> sich erheben, empören; dafür würde ich auf die ~n gehen dafür würde ich meine ganze Kraft u. mein Leben einsetzen; [<frz. barricade „Barrikade“; zu barrer „sperren“ + barrique „Stückfass“]
[Bar·ri'ka·de]
[Barrikaden]