[ - Collapse All ]
Basizität  

Ba|si|zi|tät die; - <gr.-lat.-nlat.>:

1.Zahl der Wasserstoffatome im Molekül einer Säure, die bei Salzbildung durch Metall ersetzt werden können.


2.↑ Alkalität
Basizität  

Ba|si|zi|tät, die; - [engl. basicity, geb. von dem engl. Chemiker Th. Graham (1805-1869), zu: base = 2Base ] (Chemie):

1. Fähigkeit, 2Basen zu bilden.


2.Zahl der Wasserstoffatome im Molekül einer Säure, die bei Salzbildung durch Metall ersetzt werden können.
Basizität  

Ba|si|zi|tät, die; - (Chemie)
Basizität  

Ba|si|zi|tät, die; - [engl. basicity, geb. von dem engl. Chemiker Th. Graham (1805-1869), zu: base = 2Base] (Chemie):

1. Fähigkeit, 2Basen zu bilden.


2.Zahl der Wasserstoffatome im Molekül einer Säure, die bei Salzbildung durch Metall ersetzt werden können.
Basizität  

n.
<f. 20; unz.; Chem.> Anzahl der Wasserstoffatome je Molekül, die eine Säure bei der Salzbildung od. Neutralisation durch Metallatome ersetzen kann; Stärke od. Alkalität einer Base; <Met.> Verhältnis von Kalk zu Kieselsäure in der flüssigen Schlacke [Basis]
[Ba·si·zi'tät]
[Basizitäten]