[ - Collapse All ]
Bau  

Bau, der; -[e]s, -e u. -ten [mhd., ahd. bū, urspr. = Errichtung eines Wohnsitzes u. Bearbeitung des Feldes beim Sesshaftwerden; zusammengefallen mit einem alten Fem. »Baute«, ↑ Baute ]:

1.<o. Pl.> das Bauen, Errichten, Herstellen: der B. von Schulen, Straßen; etw. ist im (auch: in) B. (es wird daran gebaut).


2. <o. Pl.> a)Art, in der etw. gebaut, [kunstvoll] aus seinen Teilen zusammengefügt ist; Struktur: den B. eines Dramas untersuchen;

b)Körperbau: das Mädchen ist von schlankem, zartem B.



3.<o. Pl.> (ugs.) Baustelle, Platz, wo gebaut wird: auf dem B. arbeiten; zum B. gehen;

*vom B. [sein] (ugs.; vom Fach [sein]).


4.<Pl. Bauten> [größeres] Bauwerk, Gebäude: ein lang gestreckter, moderner B.; historische -ten vor dem Verfall bewahren.


5.a)<Pl. Baue> Höhle als Unterschlupf bestimmter Säugetiere: der Fuchs fährt aus seinem B.;

b)<o. Pl.> (salopp) Wohnung, Behausung: bei dem Wetter rührt sich niemand aus seinem B.;

c)<o. Pl.> (Soldatenspr.) Gebäude, Raum, in dem Soldaten ihre Freiheitsstrafe verbüßen: in den B. kommen (mit einer Freiheitsstrafe bestraft werden);

d)<Pl. Baue> (Bergbau) ausgebauter Stollen, Grube: die alten -e sind eingestürzt.



6.<o. Pl.> (Soldatenspr.) Strafe, die im Bau (5 c) verbüßt wird: drei Tage B. bekommen; zu zwei Monaten B. verurteilt werden.


7.<o. Pl.> (bayr., österr.) Anbau (von Feldfrüchten): der B. von Rüben und Kartoffeln.
bau  

Bauder; -[e]s, -ten und -e
- sich im oder in Bau befinden
- In der Bedeutung »Bauwerk, Gebäude« lautet der Plural: die Bauten (Altbauten, Neubauten, Hochbauten)
- In der Bedeutung »Höhle« als Unterschlupf für Tiere und »Stollen« (in der Bergmannsspr.) lautet der Plural: die Baue (Fuchsbaue, Dachsbaue; Tagebaue, Abbaue) bau|meln; ich baum[e]le

baum|los; eine baumlose Insel

bau|reif; baureife Grundstücke
Bau  


1. Errichtung, Fabrikation, Herstellung, Produktion.

2. a) Anlage, Anordnung, Aufbau, Form, Gefüge, Gliederung, Konstruktion, Organisation, Struktur.

b) äußere Erscheinung, Figur, Gestalt, Körperbau, Körperform, Statur, Wuchs; (bes. Med.): Konstitution.

3. Bauplatz, Baustelle.

4. Anlage, Bauwerk, Gebäude, Haus; (schweiz.): Baute.

5. a) Höhle, Loch; (Jägerspr.): Röhre.

b) Wohnung; (geh.): Behausung.

c) Gefängnis, Haftanstalt, Strafanstalt; (ugs.): Kahn, Kittchen, Knast, Loch, Sing-Sing; (salopp, Soldatenspr.): Bunker; (Jargon): Kiste; (Amtsspr.): Justizvollzugsanstalt, JVA; (Rechtsspr.): Strafvollzugsanstalt.

d) (Bergbau): Grube, Stollen.

[Bau]
[Baues, Baus, Baue, Bauten, Bauen]
Bau  

Bau, der; -[e]s, -e u. -ten [mhd., ahd. bū, urspr. = Errichtung eines Wohnsitzes u. Bearbeitung des Feldes beim Sesshaftwerden; zusammengefallen mit einem alten Fem. »Baute«, ↑ Baute]:

1.<o. Pl.> das Bauen, Errichten, Herstellen: der B. von Schulen, Straßen; etw. ist im (auch: in) B. (es wird daran gebaut).


2. <o. Pl.>
a)Art, in der etw. gebaut, [kunstvoll] aus seinen Teilen zusammengefügt ist; Struktur: den B. eines Dramas untersuchen;

b)Körperbau: das Mädchen ist von schlankem, zartem B.



3.<o. Pl.> (ugs.) Baustelle, Platz, wo gebaut wird: auf dem B. arbeiten; zum B. gehen;

*vom B. [sein] (ugs.; vom Fach [sein]).


4.<Pl. Bauten> [größeres] Bauwerk, Gebäude: ein lang gestreckter, moderner B.; historische -ten vor dem Verfall bewahren.


5.
a)<Pl. Baue> Höhle als Unterschlupf bestimmter Säugetiere: der Fuchs fährt aus seinem B.;

b)<o. Pl.> (salopp) Wohnung, Behausung: bei dem Wetter rührt sich niemand aus seinem B.;

c)<o. Pl.> (Soldatenspr.) Gebäude, Raum, in dem Soldaten ihre Freiheitsstrafe verbüßen: in den B. kommen (mit einer Freiheitsstrafe bestraft werden);

d)<Pl. Baue> (Bergbau) ausgebauter Stollen, Grube: die alten -e sind eingestürzt.



6.<o. Pl.> (Soldatenspr.) Strafe, die im Bau (5 c) verbüßt wird: drei Tage B. bekommen; zu zwei Monaten B. verurteilt werden.


7.<o. Pl.> (bayr., österr.) Anbau (von Feldfrüchten): der B. von Rüben und Kartoffeln.
Bau  

Bau, Errichtung, Konstruktion
[Errichtung, Konstruktion]
Bau  

n.

I <m. 1; unz.>
1 das Bauen; Bauarbeit, Errichtung, Anbau (von Früchten, Getreide); Aufbau, Bauweise; techn. od. organ. Gefüge; Körperbau, Gestalt, Wuchs; <Mil.> Arrest, Arrestlokal
2 ;den ~ einer Blüte, eines Dramas, einer Maschine untersuchen; der ~ eines Hauses, eines Schiffes, einer Straße
3 ;er hat drei Tage ~ bekommen <Mil.>
4 er ist gerade auf dem ~ auf der Baustelle (eines Gebäudes); auf dem ~ arbeiten Bauarbeiter sein; (noch); im ~; mit dem ~ beginnen; er ist vom ~ er ist vom Fach, gehört dazu, kennt sich (in einer Sache) gut aus;
II <m.; -(e)>s, -ten
5 Gebäude, Bauwerk
6 ;ein düsterer, gewaltiger, mächtiger, schöner, solider, stattlicher ~
III <m. 1>
7 Bergwerksanlage; Erdhöhle, Tierwohnung unter der Erde (von Fuchs, Dachs, Otter, Kaninchen, Wildkatze u.a.); ich bin tagelang nicht aus dem ~ gekommen <fig.; umg.> nicht aus der Wohnung, nicht unter Menschen; Fuchs im eigenen ~ spielen, sein <fig.; umg.> Hausherr spielen, sein; [<ahd. bu; bauen]
[Bau]
[Baues, Baus, Baue, Bauten, Bauen]