[ - Collapse All ]
Bauer  

1Bau|er, der; -n (selten: -s), -n [mhd. (ge)būre, ahd. gibūro, zu: būr = Wohnung, eigtl. = Mitbewohner, Dorfgenosse]:

1.a)jmd., der berufsmäßig Landwirtschaft betreibt; Landwirt: er ist B.; sie holt bei einem -n frische Eier; die dümmsten -n haben die dicksten/größten Kartoffeln (wird gesagt, wenn jmd. mühelos u. völlig unverdient Erfolg hat); was der B. nicht kennt, frisst er nicht (wird gesagt, wenn jemand eine ihm unbekannte Speise ablehnt);

b)(ugs. abwertend) grober, ungehobelter Mensch: er ist ein richtiger B.



2.a)niedrigste Figur beim Schachspiel: einen -n opfern;

b)(in vielen geläufigen Kartenspielen) in der Rangfolge an vierter Stelle stehende Spielkarte; Bube, Wenzel, Unter.



2Bau|er, das, auch: der; -s, - [mhd. būr; ahd. būr = Haus, Kammer, Zelle, zu ↑ bauen ]: Vogelkäfig: der Vogel sitzt im B.

3Bau|er, der; -s, -: Be-, Erbauer.
Bauer  

Bau|er, der; -s, - (Be-, Erbauer)

Bau|er, der; Gen. -n, selten -s, Plur. -n (Landwirt; eine Schachfigur; eine Spielkarte)

Bau|er, das, auch der; -s, - (Vogelkäfig)
Bauer  


1. Agronom, Farmer, Landwirt; (geh. veraltend): Landmann; (veraltet): Ackersmann, Bauersmann.

2. (Kartenspiel): Bube, Unter, Wenzel.

[1Bauer]
[Bauern, Bauers, Bäuerin, Bäuerinnen]

Käfig, Vogelkäfig.
[2Bauer]
[Bauern, Bauers, Bäuerin, Bäuerinnen]
Bauer  

1Bau|er, der; -n (selten: -s), -n [mhd. (ge)būre, ahd. gibūro, zu: būr = Wohnung, eigtl. = Mitbewohner, Dorfgenosse]:

1.
a)jmd., der berufsmäßig Landwirtschaft betreibt; Landwirt: er ist B.; sie holt bei einem -n frische Eier; die dümmsten -n haben die dicksten/größten Kartoffeln (wird gesagt, wenn jmd. mühelos u. völlig unverdient Erfolg hat); was der B. nicht kennt, frisst er nicht (wird gesagt, wenn jemand eine ihm unbekannte Speise ablehnt);

b)(ugs. abwertend) grober, ungehobelter Mensch: er ist ein richtiger B.



2.
a)niedrigste Figur beim Schachspiel: einen -n opfern;

b)(in vielen geläufigen Kartenspielen) in der Rangfolge an vierter Stelle stehende Spielkarte; Bube, Wenzel, Unter.



2Bau|er, das, auch: der; -s, - [mhd. būr; ahd. būr = Haus, Kammer, Zelle, zu ↑ bauen]: Vogelkäfig: der Vogel sitzt im B.

3Bau|er, der; -s, -: Be-, Erbauer.
Bauer  

Bauer, Käfig
[Käfig]
Bauer  

n.
<m. 16> jmd., der berufsmäßig ein eigenes od. gepachtetes Stück Land bebaut (Acker~, Wein~); kleinste Schachfigur; Spielkarte (Bube, Unter, Wenzel); freier ~; leibeigener ~; die dümmsten ~n haben die größten Kartoffeln <umg.; sprichwörtl.> Erfolg hat mitunter der, der ihn eigentlich am wenigsten verdient; [<ahd. buari; bauen]
['Bau·er1]
[Bauern, Bauers, Bäuerin, Bäuerinnen]

n.
<n. 13> Vogelkäfig (Vogel~) [<ahd. bur „Haus, Kammer“, engl. bower „Wohnung“ <vorgerm. *bhu-ro; zu idg. *bhu-; bauen]
['Bau·er2]
[Bauern, Bauers, Bäuerin, Bäuerinnen]