[ - Collapse All ]
Baumwolle  

Baum|wol|le, die [mhd. boumwolle; wohl nach der Überlieferung des griech. Historikers Herodot von Wolle tragenden indischen Bäumen]:

1.Malvengewächs mit großen Blättern, gelben Blüten u. walnussgroßen Kapselfrüchten, das (bes. in heißen Gegenden) in Strauchform gezogen wird u. dessen Samenfäden zu Baumwollgarn versponnen werden: B. anpflanzen.


2.die geernteten Samenfäden der Baumwolle (1) : die B. wird in Ballen gepresst.


3.Gewebe aus Baumwolle (2) : ein Hemd aus reiner B.
Baumwolle  

Baum|wol|le
Baumwolle  

Baum|wol|le, die [mhd. boumwolle; wohl nach der Überlieferung des griech. Historikers Herodot von Wolle tragenden indischen Bäumen]:

1.Malvengewächs mit großen Blättern, gelben Blüten u. walnussgroßen Kapselfrüchten, das (bes. in heißen Gegenden) in Strauchform gezogen wird u. dessen Samenfäden zu Baumwollgarn versponnen werden: B. anpflanzen.


2.die geernteten Samenfäden der Baumwolle (1): die B. wird in Ballen gepresst.


3.Gewebe aus Baumwolle (2): ein Hemd aus reiner B.
Baumwolle  

n.
<f. 19; unz.> Samenhaare des Baumwollstrauches
['Baum·wol·le]
[Baumwollen]