[ - Collapse All ]
Beamte  

Be|ạm|te, der; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete > [subst. aus veraltet beamt, Kurzf. von ↑ beamtet ]: jmd., der im öffentlichen Dienst (bei Bund, Land, Gemeinde u. Ä.) od. im Dienst einer Körperschaft des öffentlichen Rechts steht und ein bestimmtes Rechtsverhältnis seinem Dienstherrn gegenüber hat: ein kleiner -r; politischer -r (Beamter [z. B. Staatssekretär, Regierungspräsident], der ein Amt bekleidet, bei dessen Ausübung er in fortwährender Übereinstimmung mit der jeweiligen Bundes- od. Landesregierung stehen muss u. der jederzeit [z. B. bei einem Regierungswechsel] in den Ruhestand versetzt werden kann); die höheren -n; sämtliche -n/(auch:) B.; zwei B. erstatteten Bericht; tüchtigem -n/(veraltet:) -m wurde Auszeichnung verliehen; ihm als -n/(seltener:) -m; die Ernennung städtischer -r/(veraltend:) -n; er war erst drei Monate -r auf Probe.
Beamte  

Be|ạm|te, der; -n, -n
Beamte  

Be|ạm|te, der; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete> [subst. aus veraltet beamt, Kurzf. von ↑ beamtet]: jmd., der im öffentlichen Dienst (bei Bund, Land, Gemeinde u. Ä.) od. im Dienst einer Körperschaft des öffentlichen Rechts steht und ein bestimmtes Rechtsverhältnis seinem Dienstherrn gegenüber hat: ein kleiner -r; politischer -r (Beamter [z. B. Staatssekretär, Regierungspräsident], der ein Amt bekleidet, bei dessen Ausübung er in fortwährender Übereinstimmung mit der jeweiligen Bundes- od. Landesregierung stehen muss u. der jederzeit [z. B. bei einem Regierungswechsel] in den Ruhestand versetzt werden kann); die höheren -n; sämtliche -n/(auch:) B.; zwei B. erstatteten Bericht; tüchtigem -n/(veraltet:) -m wurde Auszeichnung verliehen; ihm als -n/(seltener:) -m; die Ernennung städtischer -r/(veraltend:) -n; er war erst drei Monate -r auf Probe.
Beamte  

n.
<m. 29> Inhaber eines öffentl. Amtes, entweder im Staatsdienst (Staats~) od. im Dienst privatwirtschaftl. Unternehmen (Privat~)
[Be'am·te(r)]
[Beamten, Beamtin, Beamtinnen]