[ - Collapse All ]
beaugenscheinigen  

be|au|gen|schei|ni|gen <sw. V.; hat> [zu ↑ Augenschein ] (Papierdt., aber meist scherzh.): in Augenschein nehmen, ansehen: der Sachverständige wird den Schaden b.; den neuen Wagen b.
beaugenscheinigen  

be|au|gen|schei|ni|gen (Amtsspr., auch scherzh.); der neue Wagen wurde beaugenscheinigt
beaugenscheinigen  

be|au|gen|schei|ni|gen <sw. V.; hat> [zu ↑ Augenschein] (Papierdt., aber meist scherzh.): in Augenschein nehmen, ansehen: der Sachverständige wird den Schaden b.; den neuen Wagen b.
beaugenscheinigen  

[sw.V.; hat] [zu Augenschein] (Papierdt., aber meist scherzh.): in Augenschein nehmen, ansehen: der Sachverständige wird den Schaden b.; den neuen Wagen b.
beaugenscheinigen  

v.
<V.t.; hat> in Augenschein nehmen, selber anschauen
[be'au·gen·schei·ni·gen]
[beaugenscheinige, beaugenscheinigst, beaugenscheinigt, beaugenscheinigen, beaugenscheinigte, beaugenscheinigtest, beaugenscheinigten, beaugenscheinigtet, beaugenscheinigest, beaugenscheiniget, beaugenscheinig, beaugenscheinigt, beaugenscheinigend]