[ - Collapse All ]
Becken  

Bẹ|cken, das; -s, - [mhd. becken, ahd. beckīn = Becken (1) , aus dem Vlat., vgl. Bassin ]:

1.großes, flaches, schüsselförmiges Gefäß: ein B. aus Porzellan; das B. (der Abfluss des [Wasch]beckens) ist verstopft; das Wasser aus dem B. lassen.


2.a)größeres [ausgemauertes] Wasserbecken; Schwimm-, Planschbecken: das Wasser im B. erneuern;

b)(Geogr.) breite, meist fruchtbare Senkung, Mulde; Kessel: am Eingang eines großen, fruchtbaren -s; das Wiener B.;

c)(Med.) aus bestimmten Knochen bestehender Teil des [menschlichen] Skeletts, der die Verbindung zwischen Beinen u. Lendenwirbelsäule herstellt u. die in der Bauchhöhle ruhenden Eingeweide stützt: sie hat ein breites, gebärfreudiges B.;

d)<meist Pl.> (Musik) aus zwei tellerförmigen Metallscheiben, die gegeneinandergeschlagen werden, bestehendes Musikinstrument.

Becken  

Bẹ|cken, das; -s, -
Becken  


1. Gefäß, Schale, Schüssel, Trog, Wanne.

2. a) Bassin, Planschbecken, Pool, Schwimmbad, Schwimmbecken, Swimmingpool, Wasserbecken.

b) Kessel, Mulde, Senke.

[Becken]
[Beckens]
Becken  

Bẹ|cken, das; -s, - [mhd. becken, ahd. beckīn = Becken (1), aus dem Vlat., vgl. Bassin]:

1.großes, flaches, schüsselförmiges Gefäß: ein B. aus Porzellan; das B. (der Abfluss des [Wasch]beckens) ist verstopft; das Wasser aus dem B. lassen.


2.
a)größeres [ausgemauertes] Wasserbecken; Schwimm-, Planschbecken: das Wasser im B. erneuern;

b)(Geogr.) breite, meist fruchtbare Senkung, Mulde; Kessel: am Eingang eines großen, fruchtbaren -s; das Wiener B.;

c)(Med.) aus bestimmten Knochen bestehender Teil des [menschlichen] Skeletts, der die Verbindung zwischen Beinen u. Lendenwirbelsäule herstellt u. die in der Bauchhöhle ruhenden Eingeweide stützt: sie hat ein breites, gebärfreudiges B.;

d)<meist Pl.> (Musik) aus zwei tellerförmigen Metallscheiben, die gegeneinandergeschlagen werden, bestehendes Musikinstrument.

Becken  

Becken, Tamtam
[Tamtam]
Becken  

n.
<-k·k-> 'Be·cken <n. 14> große, flache Schüssel, Schale (Tauf~, Spül~, Wasch~); eingefasster, ausgemauerter, großer Wasserbehälter (Schwimm~); Mulde, Vertiefung in der Erdoberfläche; Schlaginstrument aus zwei flach gewölbten Metallscheiben; Knochenring der höheren Wirbeltiere u. des Menschen, der aus Kreuz- u. Schambein gebildet ist [<ahd. beckin <mlat. baccinum „Becken“; Back;1 verwandt mit Pickelhaube, Bassin]
['Becken]
[Beckens]