[ - Collapse All ]
Bedrängnis  

Be|drạ̈ng|nis, die; -, -se (geh.): schwierige Lage, Not[lage], Ausweglosigkeit, Zwangslage: jmdn. in B. bringen; in B. geraten; in seinem Heimatland war er schweren -sen ausgesetzt.
Bedrängnis  

Be|drạ̈ng|nis, die; -, -se
Bedrängnis  

Ausweglosigkeit, Dilemma, Kalamität, Krise, Misslichkeit, Not[lage], Sackgasse, Schwierigkeiten, Verlegenheit, Zwangslage; (bildungsspr.): Malaise, Misere; (ugs.): Bredouille, Klemme, Patsche, Schlamassel, Schwulitäten, Zwickmühle; (österr., sonst landsch.): Schlamastik.
[Bedrängnis]
[Bedrängnisses, Bedrängnisse, Bedrängnissen, Bedraengnis, Bedraengnisses, Bedraengnisse, Bedraengnissen]
Bedrängnis  

Be|drạ̈ng|nis, die; -, -se (geh.): schwierige Lage, Not[lage], Ausweglosigkeit, Zwangslage: jmdn. in B. bringen; in B. geraten; in seinem Heimatland war er schweren -sen ausgesetzt.
Bedrängnis  

Bedrängnis, Elend, Leid, Not, Notlage
[Elend, Leid, Not, Notlage]
Bedrängnis  

n.
<f. 9> bedrängte Lage, Not, Konflikt; seelische ~ Gewissenskonflikte; sich in ~ befinden; in ~ sein, geraten
[Be'dräng·nis]
[Bedrängnisses, Bedrängnisse, Bedrängnissen]