[ - Collapse All ]
bedripst  

be|drịpst <Adj.> [2. Part. von landsch. bedripsen = beträufeln; nass machen, eigtl. = (vom Regen überrascht u.) durchnässt] (landsch.): [in eine peinliche Lage versetzt u. daher] verlegen, betrübt u. kleinlaut: ein -es Gesicht machen; b. aussehen, gucken.
bedripst  

be|drịpst (nordd. für kleinlaut; betrübt)
bedripst  

be|drịpst <Adj.> [2. Part. von landsch. bedripsen = beträufeln; nass machen, eigtl. = (vom Regen überrascht u.) durchnässt] (landsch.): [in eine peinliche Lage versetzt u. daher] verlegen, betrübt u. kleinlaut: ein -es Gesicht machen; b. aussehen, gucken.
bedripst  

Adj. [2.Part. von landsch. bedripsen = beträufeln; nass machen, eigtl. = (vom Regen überrascht u.) durchnässt] (landsch.): [in eine peinliche Lage versetzt u. daher] verlegen, betrübt u. kleinlaut: ein -es Gesicht machen; b. aussehen, gucken.
bedripst  

adj.
<Adj.; regional> kleinlaut; betrübt, niedergeschlagen
[be'drippt,be'dripst]
[bedripster, bedripste, bedripstes, bedripsten, bedripstem, bedrippt]