[ - Collapse All ]
bedrohen  

be|dro|hen <sw. V.; hat>:

1. jmdm. mit Gewaltanwendung drohen: jmdn. mit dem Messer, mit dem Tode b.; sich [gegenseitig] b.; sich [von jmdm.] [physisch] bedroht fühlen.


2.für jmdn., etw. eine unmittelbare Gefahr bilden; jmdn., etw. in seiner [physischen od. psychischen] Existenz gefährden: Hochwasser bedroht die Stadt; eine vom Aussterben bedrohte Art; der Friede war bedroht; das Haus war von Flammen bedroht; sein Leben ist bedroht.
bedrohen  

be|dro|hen
bedrohen  


1. androhen, drohen.

2. eine Gefahr bilden, gefährden, gefährlich werden, in Gefahr bringen.

[bedrohen]
[bedrohe, bedrohst, bedroht, bedrohte, bedrohtest, bedrohten, bedrohtet, bedrohest, bedrohet, bedroh, bedrohend]
bedrohen  

be|dro|hen <sw. V.; hat>:

1. jmdm. mit Gewaltanwendung drohen: jmdn. mit dem Messer, mit dem Tode b.; sich [gegenseitig] b.; sich [von jmdm.] [physisch] bedroht fühlen.


2.für jmdn., etw. eine unmittelbare Gefahr bilden; jmdn., etw. in seiner [physischen od. psychischen] Existenz gefährden: Hochwasser bedroht die Stadt; eine vom Aussterben bedrohte Art; der Friede war bedroht; das Haus war von Flammen bedroht; sein Leben ist bedroht.
bedrohen  

[sw.V.; hat]: 1. jmdm. mit Gewaltanwendung drohen: jmdn. mit dem Messer, mit dem Tode b.; sich [gegenseitig] b.; sich [von jmdm.] [physisch] bedroht fühlen. 2. für jmdn., etw. eine unmittelbare Gefahr bilden; jmdn., etw. in seiner [physischen od. psychischen] Existenz gefährden: Hochwasser bedroht die Stadt; eine vom Aussterben bedrohte Art; der Friede war bedroht; das Haus war von Flammen bedroht; sein Leben ist bedroht.
bedrohen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdm. drohen, ihm Unheil od. Gewalt ankündigen; jmdn. tätlich ~ ungesetzl. Gewaltanwendung ankündigen; mit Strafe ~; mit einer Waffe ~
[be'dro·hen]
[bedrohe, bedrohst, bedroht, bedrohen, bedrohte, bedrohtest, bedrohten, bedrohtet, bedrohest, bedrohet, bedroh, bedroht, bedrohend]