[ - Collapse All ]
beeiden  

be|ei|den <sw. V.; hat>: durch einen Eid bekräftigen, beschwören: eine Aussage vor Gericht b.
beeiden  

be|ei|den (mit einem Eid bekräftigen)
beeiden  

be|ei|den <sw. V.; hat>: durch einen Eid bekräftigen, beschwören: eine Aussage vor Gericht b.
beeiden  

[sw.V.; hat]: durch einen Eid bekräftigen, beschwören: eine Aussage vor Gericht b.
beeiden  

beeiden, beschwören, geloben, schwören, versichern
[beschwören, geloben, schwören, versichern]
beeiden  

v.
<älter> be'ei·di·gen <V.t.; hat> etwas ~ einen Eid auf etwas leisten, etwas beschwören;
[be'ei·den,]
[beeide, beeidest, beeidet, beeiden, beeidete, beeidetest, beeideten, beeidetet, beeid, beeidet, beeidend, beeidigen, beeidige, beeidigst, beeidigt, beeidigen, beeidigte, beeidigtest, beeidigten, beeidigtet, beeidigest, beeidiget, beeidig, beeidigt, beeidigend]