[ - Collapse All ]
Beelzebub  

Beel|ze|bub [auch: 'bεl..., be'εl...] der; - <hebr.-gr.-kirchenlat.; »Herr der Fliegen«>: [oberster] Teufel
Beelzebub  

Beel|ze|bub [auch: be'εlʦ̮ə...; hebr. Ba`al zĕvûv = eine Gottheit der Philister, eigtl. = Herr der Fliegen (= der bösen Geister)]: oberster Teufel (im N.T. u. im Judentum);

*den Teufel mit/durch B. austreiben (ein Übel durch ein anderes, schlimmeres beseitigen, bekämpfen; nach Matth. 12, 24).
Beelzebub  

Beel|ze|bub [ auch be'ε...], der; - <hebr.> (Herr der bösen Geister, oberster Teufel im N. T.)
Beelzebub  

Beel|ze|bub [auch: be'εlʦ̮ə...; hebr. Ba`al zĕvûv = eine Gottheit der Philister, eigtl. = Herr der Fliegen (= der bösen Geister)]: oberster Teufel (im N.T. u. im Judentum);

*den Teufel mit/durch B. austreiben (ein Übel durch ein anderes, schlimmeres beseitigen, bekämpfen; nach Matth. 12, 24).
Beelzebub  

[auch: '...; hebr. Ba`al zev?v = eine Gottheit der Philister, eigtl. = Herr der Fliegen (= der bösen Geister)]: oberster Teufel (im N.T. u. im Judentum); *den Teufel mit/durch B. austreiben (ein Übel durch ein anderes, schlimmeres beseitigen, bekämpfen; nach Matth. 12, 24).
Beelzebub  

n.
<[be'eltsə-] od. ['be:-] m.; unz.; NT> Teufel; den Teufel mit dem ~ austreiben ein Übel durch ein schlimmeres bekämpfen; [<hebr. baal „Herr“ + s'bub „Fliege“; eigtl. „Fliegenfürst, Oberteufel“]
[Be·el·ze·bub]