[ - Collapse All ]
beerdigen  

be|er|di|gen <sw. V.; hat>: einen Verstorbenen auf einem Friedhof [feierlich] begraben, bestatten, beisetzen: den Toten, die Verstorbenen, Gefallenen b.; jmdn. kirchlich b.; dieses Thema können wir gleich b. (ugs.; fallen lassen).
beerdigen  

be|er|di|gen
beerdigen  

begraben; (geh.): beisetzen, bestatten, das letzte Geleit geben, der Erde übergeben, die letzte Ehre erweisen, ins Grab legen, zu Grabe tragen; (geh. verhüll.): zur letzten Ruhe geleiten, zur Ruhe begleiten/betten; (ugs.): unter die Erde bringen.
[beerdigen]
[beerdige, beerdigst, beerdigt, beerdigte, beerdigtest, beerdigten, beerdigtet, beerdigest, beerdiget, beerdig, beerdigend]
beerdigen  

be|er|di|gen <sw. V.; hat>: einen Verstorbenen auf einem Friedhof [feierlich] begraben, bestatten, beisetzen: den Toten, die Verstorbenen, Gefallenen b.; jmdn. kirchlich b.; dieses Thema können wir gleich b. (ugs.; fallen lassen).
beerdigen  

[sw.V.; hat]: einen Verstorbenen auf einem Friedhof [feierlich] begraben, bestatten, beisetzen: den Toten, die Verstorbenen, Gefallenen b.; jmdn. kirchlich b.; Ü dieses Thema können wir gleich b. (ugs.; fallen lassen).
beerdigen  

beerdigen, begraben, beisetzen, bestatten, das letzte Geleit geben, einbuddeln (derb), unter die Erde bringen (derb), zur letzten Ruhe betten
[begraben, beisetzen, bestatten, das letzte Geleit geben, einbuddeln, unter die Erde bringen, zur letzten Ruhe betten]
beerdigen  

v.
<V.t.; hat> begraben, bestatten, zur letzten Ruhe betten [Erde]
[be'er·di·gen]
[beerdige, beerdigst, beerdigt, beerdigen, beerdigte, beerdigtest, beerdigten, beerdigtet, beerdigest, beerdiget, beerdig, beerdigt, beerdigend]