[ - Collapse All ]
befinden  

Be|fịn|den, das; -s:

1.gesundheitliche, körperlich-psychische Verfassung, Gesundheitszustand: wie ist das B. des Patienten?; sich nach jmds. B. erkundigen.


2.(geh.) Ansicht, Urteil, Meinung, Dafürhalten: nach eigenem B. entscheiden.
be|fịn|den <st. V.; hat> [mhd. bevinden, ahd. bifindan = erfahren, wahrnehmen, zu ↑ finden ]:

1.<b. + sich> a)sich an einem bestimmten Ort aufhalten; (an einem bestimmten Ort, Platz) sein: er befindet sich in seinem Büro; wo befindet sich die Kasse?; das Fahrrad befand sich im Keller;

b)(geh., oft gespreizt) (in einem bestimmten Zustand, einer bestimmten Lage) sein: sich in übler Laune, in einem Irrtum b.; die beiden Länder befanden sich im Kriegszustand; sich in guten Händen b. (gut versorgt sein); sich in Auflösung b. (sich auflösen);

c)(geh.) sich in einer bestimmten Weise fühlen, in einer bestimmten gesundheitlichen Verfassung sein: wie befindet sich der Patient?; sich wohl, unpässlich b.



2.(geh.) a)für etw. halten, erachten: etw. für gut b.; einen Verräter [als, für] schuldig b.; er wurde für tauglich befunden;

b)etw. entschieden aussprechen, äußern: sie befand, der Preis sei zu hoch.



3.(oft Amtsspr.) urteilen, etw. bestimmen: über die Zahl der Teilnehmer befindet der Ausschuss.
Befinden  

Be|fịn|den, das; -s
befinden  


1. Ergehen, Gesundheit, Gesundheitszustand, Verfassung; (Med.): Status.

2. Ansicht, Auffassung, Dafürhalten, Meinung, Urteil.

[Befinden]
[Befindens, befinde, befindest, befindet, befand, befandst, befanden, befandet, befände, befändest, befänden, befändet, befind, befunden, befindend]
1. a) erachten, halten.

b) aussprechen, äußern.

2. bestimmen, beurteilen, urteilen.

[befinden]
[Befindens, befinde, befindest, befindet, befand, befandst, befanden, befandet, befände, befändest, befänden, befändet, befind, befunden, befindend]

a) sich aufhalten, bleiben, leben, sein, wohnen; (geh.): verweilen; (ugs.): stecken; (ugs., bes. nordd.): abbleiben.

b) leben, liegen, sitzen, stehen; (ugs.): stecken.

c) sich fühlen, sich vorkommen, zumute sein.

[befinden, sich]
[sich befinden, Befindens, befinde, befindest, befindet, befand, befandst, befanden, befandet, befände, befändest, befänden, befändet, befind, befunden, befindend, befinden sich]
befinden  

Be|fịn|den, das; -s:

1.gesundheitliche, körperlich-psychische Verfassung, Gesundheitszustand: wie ist das B. des Patienten?; sich nach jmds. B. erkundigen.


2.(geh.) Ansicht, Urteil, Meinung, Dafürhalten: nach eigenem B. entscheiden.
be|fịn|den <st. V.; hat> [mhd. bevinden, ahd. bifindan = erfahren, wahrnehmen, zu ↑ finden]:

1.<b. + sich>
a)sich an einem bestimmten Ort aufhalten; (an einem bestimmten Ort, Platz) sein: er befindet sich in seinem Büro; wo befindet sich die Kasse?; das Fahrrad befand sich im Keller;

b)(geh., oft gespreizt) (in einem bestimmten Zustand, einer bestimmten Lage) sein: sich in übler Laune, in einem Irrtum b.; die beiden Länder befanden sich im Kriegszustand; sich in guten Händen b. (gut versorgt sein); sich in Auflösung b. (sich auflösen);

c)(geh.) sich in einer bestimmten Weise fühlen, in einer bestimmten gesundheitlichen Verfassung sein: wie befindet sich der Patient?; sich wohl, unpässlich b.



2.(geh.)
a)für etw. halten, erachten: etw. für gut b.; einen Verräter [als, für] schuldig b.; er wurde für tauglich befunden;

b)etw. entschieden aussprechen, äußern: sie befand, der Preis sei zu hoch.



3.(oft Amtsspr.) urteilen, etw. bestimmen: über die Zahl der Teilnehmer befindet der Ausschuss.
befinden  

befinden, entscheiden
[entscheiden]
befinden  

n.
<n. 14; unz.> körperl. od. seel. Zustand; Gutachten, Urteil, Meinung; mein ~ lässt sehr zu wünschen übrig; sich nach jmds. ~ erkundigen; das ~ des Kranken ist gut, schlecht, hat sich gebessert; nach meinem ~ verhält es sich so …; wie ist Ihr ~?
[Be'fin·den]
[Befindens, Befinde, Befindest, Befindet, Befinden, Befand, Befandst, Befanden, Befandet, Befände, Befändest, Befänden, Befändet, Befind, Befunden, Befindend]n.
<V. 134; hat>
1 <V.t.> ~ für beurteilen, erkennen als; etwas für gut, richtig, schlecht ~
2 <V.i.> über etwas ~ über etwas bestimmen, entscheiden; ich habe nicht darüber zu ~; hierüber hat nur der Arzt zu ~
3 <V.refl.> sich ~ sich aufhalten, anwesend sein; enthalten sein; sich fühlen; sich unpässlich, wohl ~; sich auf dem Land, in der Stadt, im Zimmer ~; er befindet sich häufig auf Reisen; wir befanden uns in einer schwierigen Lage; meine Wohnung befindet sich im zweiten Stock(werk); sich im Zustand völliger Erschöpfung ~ völlig erschöpft sein; befindet sich jmd. unter Ihnen, der …; wie ~ Sie sich?
[be'fin·den]
[befindens, befinde, befindest, befindet, befinden, befand, befandst, befanden, befandet, befände, befändest, befänden, befändet, befind, befunden, befindend]