[ - Collapse All ]
begütigen  

be|gü|ti|gen <sw. V.; hat>: mit Worten od. Gebärden beruhigend auf jmdn. einwirken; beschwichtigen, beruhigen; besänftigen: er suchte den aufgebrachten Fahrer zu b.; begütigend auf jmdn. einreden.
begütigen  

be|gü|ti|gen
begütigen  

abwiegeln, beruhigen, besänftigen, beschwichtigen, die Wogen glätten; (bildungsspr.): kalmieren; (nordd.): begöschen; (veraltend): befrieden.
[begütigen]
[begütige, begütigst, begütigt, begütigte, begütigtest, begütigten, begütigtet, begütigest, begütiget, begütig, begütigend]
begütigen  

be|gü|ti|gen <sw. V.; hat>: mit Worten od. Gebärden beruhigend auf jmdn. einwirken; beschwichtigen, beruhigen; besänftigen: er suchte den aufgebrachten Fahrer zu b.; begütigend auf jmdn. einreden.
begütigen  

[sw.V.; hat]: mit Worten od. Gebärden beruhigend auf jmdn. einwirken; beschwichtigen, beruhigen; besänftigen: er suchte den aufgebrachten Fahrer zu b.; begütigend auf jmdn. einreden.
begütigen  

v.
<V.t.; hat; veraltet> jmdn. ~ jmdm. gut zureden, jmdn. beruhigen, besänftigen, beschwichtigen;
[be'gü·ti·gen]
[begütige, begütigst, begütigt, begütigen, begütigte, begütigtest, begütigten, begütigtet, begütigest, begütiget, begütig, begütigt, begütigend]